PRESSE
Noch fünfmal stark sein
 

20.05.06

Westfalia Herne biegt mit dem heutigen Spiel gegen Emsdetten in die Zielgerade einer strapaziösen Saison ein. Arben Tahiri kickt gegen Costa Rica. Andre Dohm sitzt auf der Trainerbank.

So langsam biegt der SC Westfalia Herne nach einer langen Saison auf die Zielgerade ein. Fünfmal müssen die Oberliga-Kicker bis zum abschließenden Spiel gegen den mutmaßlichen Aufsteiger Borussia Dortmund II am Pfingstmontag noch ran - dreimal über 90 Minuten um Punkte, zweimal über maximal je 120 Minuten im Pokal. Dann endlich ist Schicht am Schacht.

Nach Monaten voller englischer Wochen lechzen die Strünkeder geradezu danach, die Füße am Ballermann hochlegen und die Tassen füllen zu können. Bis dahin aber werden sie sich noch ein paar Mal quälen müssen. Zum Beispiel am heutigen Samstag, wenn die SpVg Emsdetten 05 um 15 Uhr am Schloss aufkreuzt. "Das wird ein ganz hartes Stück Arbeit", glaubt Trainer Frank Schulz. "Emsdetten braucht im Abstiegskampf noch jeden Punkt und wird um jeden Ball kämpfen."

Durch den 4:3-Erfolg über Schalke, den sie in der Nachspielzeit sicher stellten, haben sich die Münsterländer zuletzt zwar etwas Luft verschafft. "Aber dieser Sieg ist wertlos, wenn Emsdetten bei uns verliert und Konkurrenten wie Schermbeck und Erkenschwick ihre Spiele gewinnen", so Schulz. Und er weiß, dass gerade die Vestvereine auf nachbarschaftliche Schützenhilfe hoffen.

Die wollen die Herner gerne leisten, so weit es in ihrer Kraft steht. Aber diese Kraft geht zur Neige. Hallerbach und Kaup fallen aus, zudem fehlt mit Arben Tahiri eine Stütze der letzten Wochen. Tahiri nimmt in Lahr bei Freiburg an einem Testspiel gegen das WM-Team von Deutschlands Auftaktgegner Costa-Rica teil. Thomas Wienroth und Sebastian Kohl sind zwar wieder im Kader, aber noch nicht fit für 90 Minuten. So werden Norman Seidel gegen Böwing-Schmalenbrock, den Meister der ruhenden Bälle, und Mykola Makarchuk gegen den schnellen Roth die Schlüsselaufgaben in der Abwehr zu lösen haben. Auf der Bank hat Andre? Dohm das Sagen, weil Frank Schulz heute beruflich verhindert ist.

19.05.2006 Von Wolfgang Volmer
 

Quelle: WAZ Herne

 

 

© SC Westfalia 04 Herne e.V. 2006