PRESSE
Patient auf dem Weg der Besserung
 

22.02.06

Trotz einer 0:2-Niederlage beim Test in Hordel sieht SCW-Coach Frank Schulz Fortschritte

Der Patient ist auf dem Weg der Besserung. Trotzdem verpatzte Oberligist SC Westfalia Herne nach der 0:1-Niederlage im ersten Rückrundenspiel in Bielefeld auch die Generalprobe vor dem Verbandspokal-Viertelfinale am Samstag bei den Amateuren des VfL Bochum. "In den ersten 70 Minuten habe ich eine Steigerung gesehen. Wir hatten gegen einen sehr engagierten Gegner viele Chancen. Das Problem bleibt die Verwertung. Da hapert es noch gewaltig", musste SCW-Coach Frank Schulz eingestehen.

Dieses Problem hatte der Verbandsligist nicht. Das Team von Jürgen Wellmann konzentrierte sich auf die Abwehr und lauerte auf Konter. Mit dem Pausenpfiff ging das Konzept auf. Nach einem Freistoß schnappte die Abseitsfalle des SCW nicht zu, und einer der drei starken Franzosen im Kader der Bochumer hatte keine Mühe, den Führungstreffer zu erzielen.

Westfalia war auch nach der Pause die tonangebende Mannschaft, aber die Ladehemmung der Torjäger Sami El-Nounou und Michael Erzen hielt an. Mit einer tollen Einzelleistung legte Hordel das 2:0 nach und hatte weitere Konterchancen. "Wir müssen weiter arbeiten, es wird langsam besser. Vielleicht platzt der Knoten im Abschluss schon im Pokal", bleibt Schulz optimistisch. jes

DJK TuS Hordel - SC Westfalia Herne 2:0

Tore: 1:0 (44.), 2:0 (70.).

SCW: Bautz - Neumann - Kaup, Seidel (65. Celik) - Kohl, Tahiri, Beganovic (65. Degenhard), Yeboah - El Nounou (60. Teske), Erzen (70. Cetera).

22.02.2006
 

Quelle: WAZ Herne

 

 

© SC Westfalia 04 Herne e.V. 2006