NEWS

Trainingsauftakt bereits am SA, 28. Juni - Zwei weitere Neuzugänge
 

26.06.14

Der SCW beginnt bereits am kommenden Samstag, 28. Juni mit den Saisonvorbereitungen. SCW-Trainer Manuel Bölstler ruft um 14 Uhr seine Spieler zur ersten Trainingseinheit im Westfalia-Stadion zusammen.

Ursprünglich sollte der Trainingsstart erst am 5. Juli stattfinden. "Wir haben eine komplett neue Mannschaft. Da muss ich eher anfangen", erklärt Bölstler den frühen Start.

Der neue SCW-Coach hat derweil zwei weitere Neuzugänge zu vermelden: Vom Westfalenligisten 1. FC Kaan-Marienborn kommt der 32-jährige Mittelstürmer Ahmt Inal. Außerdem kehrt Samet Sazoglu nach einjährigem Gastspiel beim DSC Wanne-Eickel zurück ans Schloss Strünkede.

Westfalias Altherren starten bei den Westfalenmeisterschaften
 

26.06.14

Am kommenden Wochenende finden in Kamen-Kaiserau auf der Anlage des SUS Kaiserau die Westfalenmeisterschaften der Altherrenfußballer statt.

Am Samstag, 28.06.14 geht es mit den Ü32-Mannschaften los. Das SCW-Ü32-Team nimmt als Stadt- und Kreismeister für Herne, Wanne und Castrop teil. Das Turnier beginnt für den SCW um 10:00 Uhr. Insgesamt nehmen 32 Mannschaften teil, die in vier 8er-Gruppen jeder gegen jeden spielen. In jeder Gruppe kommen die ersten beiden Teams weiter. Ab dem Viertelfinale finden dann K.O.-Spiele statt. Gespielt wird mit 5 Feldspielern plus Torwart auf einem Kleinfeld. Die Spielzeit beträgt 1 x 10 Minuten.

Das SCW-Ü32-Team für Samstag:

Holger Holz, Andreas Osieck, Richard Grabczynski, Yalcin Yildiz, Arben Tahiri, Sven Walter, Ramazan Eryilmaz, Yusuf Yildiz, Sami El Nounou, Fatih Cimsit und Yavuz Yildiz.

Am Sonntag, 29.06. geht’s dann mit den Ü40-Teams weiter.

Hier startet das SCW-Team als Titelverteidiger. Aus dem Kreis Herne ist auch der FC Frohlinde am Start. Die Regeln und Zeiten sind die gleichen wie für bei den Ü32-Teams.

Der SCW-Ü40-Kader für Sonntag:

Andreas Scarale, Klaus Jäger, Henning Böning, Jörg Silberbach, Dirk Laudien, Christian Schäfers, Miro Sola, Olaf Bruchhaus, Toni Kotziampassis und André Dohm.

Leider fehlen am Samstag aus Verletzungs-und Urlaubsgründen die Spieler Jörg Lipinski und Heiko Sulzbacher aus der letztjährigen Siegertruppe.

Schwere Schäden am Westfalia-Stadion
 

11.06.14

Sturmtief "Ela" hat am Montagabend auch das altehrwürdige Westfalia-Stadion am Schloss Strünkede nicht verschont.

Durch die verheerenden Stürme stürzten ungefähr ein Dutzend Bäume im Stadion um und richteten schwere Schäden an. So wurde die Tribüne gleich von mehreren großen Bäumen getroffen und massiv beschädigt.

Bei der Beseitigung der Schäden ist der Verein auf Hilfe angewiesen. Der SCW-Vorstand bittet daher alle, die dem SCW in dieser bedrohlichen Lage mit Rat und Tat zur Seite stehen können, sich in der Geschäftstelle unter 02323-23449 oder unter geschaeftsstelle@westfalia-herne.de zu melden oder einfach im Stadion vorbeizuschauen.

Fotos©Cib

Foto-Galerie
 

Liebe SCW-Fans, SCW-Mitglieder, Herner und Sportfreunde,

wir möchten Euch um Eure Hilfe und Unterstützung bitten. Am Sonntag, 27. April um 15:00 Uhr, findet in der ABISOL-Arena am Schloss Strünkede unser Spiel des Jahres in Herne statt:

Das Traditionsduell SC Westfalia 04 Herne gegen Spvgg Erkenschwick

Im Hinspiel hatten wir vor 950 Zuschauern den "Erkenschwickern" - in unserem bis dato bestem Spiel der laufenden Saison - 3 Punkte ans Schloss entführt.
Wir versprechen Euch einen heißen Tanz in einem rassigem Derby... und vor allem, um die wichtigen Punkte gegen den Abstieg.

Ihr, die Fans, Freunde und Mitglieder könnt uns nun im Vorfeld dabei unterstützen. Womit ? Wie?
Kommt alle ins Stadion, bringt Freunde und Bekannte mit. Druckt Euch das Ankündigungsplakat aus und verteilt es, hängt es überall aus und sprecht über eines der verbliebenen Derbys ... denn es war einmal... im LAND DER TAUSEND DERBYS.

Danke!

Wir freuen uns,
mit sportlichen Grüßen
Sascha Loch

Download Plakat DIN A 4

Eisenkopf und Hansmann verlassen den SCW
 

13.04.14

Daniel Eisenkopf (links) wird den SC Westfalia zum Saisonende verlassen. Der 31-jährige Routinier, der erst zu Saisonbeginn vom TSV Marl-Hüls zum Schloss kam und mit 24 Oberligaeinsätzen am häufigsten aus dem Kader zum Einsatz kam, wechselt zum Westfalenligisten SC Hassel. "Wir hätten ihn gerne gehalten. Hassel ist für ihn attraktiv, da dort einige alte Bekannte spielen, auch den Trainer kennt er gut." bedauert Westfalias sportlicher Leiter Uli Reimann den Wechsel.

Mit Robert Hansmann (rechts) verliert der SCW zudem zur nächsten Saison ein echtes Eigengewächs. Der 21-jährige Defensivallrounder wechselt zum benachbarten Bezirksligisten Fortuna Herne. Für den SCW absolvierte Hansmann in dieser Saison 20 Oberligaspiele.

Ü32 gewinnt 1:0 gegen SV Wanne 11
 

09.04.14

Mit einem knappen 1:0 gewann die Ü32 des SCW im ersten Spiel der Ü32-Kreismeisterschaft gegen den SV Wanne 11.

Dabei gingen die SCW-Oldies sehr verschwenderisch mit ihren Torchancen um. Erst Miro Sola erlöste die Westfalen mit seinem Treffer zum 1:0.

Das nächste Match ist nun am Samstag, 26. April bei der SG Castrop, die den SV Wanne mit 2:1 besiegen konnte.

Ü32 startet gegen SV Wanne 11 in die Kreismeisterschaft
 

07.04.14

Im ersten Spiel der Ü32-Kreismeisterschaft trifft die Ü32 des SC Westfalia heute, 7. April, auf den SV Wanne 11.

Mit von der Partie in der Elf um Teammanager André Dohm werden wieder einige bekannte Gesichter sein, wie z.B. Sami El-Nounou, Jörg Lipinski oder Dirk Laudien.

Anstoß ist um 19:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Forellstraße.

SCW-Gemeinde trauert um Karl-Heinz Schimanski
 

06.04.14

Der SC Westfalia trauert um ein langjähriges Mitglied und treuen Helfer

Karl-Heinz Schimanski, Mitglied des Vereins seit 1976, verstarb am 2. April, zwei Tage nach seinem 88. Geburtstag.

Bis kurz vor seinem Tod besuchte Karl-Heinz regelmäßig die Spiele seines SCW, sowohl zuhause am Schloss Strünkede, als auch bei unzähligen Auswärtspartien. Darüber hinaus war er in früheren Zeiten jahrzehntelang als ehrenamtlicher Ordner für den SCW tätig.

Der SC Westfalia 04 Herne spricht den Angehörigen sein aufrichtiges Beileid aus und wird den Verstorbenen voller Dankbarkeit in guter Erinnerung behalten.

Karl-Heinz Schimanski wird am Dienstag, 8. April um 13 Uhr auf dem Hauptfriedhof an der Wiescherstraße zur letzten Ruhe gebettet.

 

Bumbullies und Perrone nicht mehr beim SCW
 

30.03.14

Nach nur knapp drei Monaten gehen der SC Westfalia und Stürmer Julian Bumbullies wieder getrennte Wege. "Wir haben den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst", berichtet Uli Reimann, sportlicher Leiter des Oberligisten. Der 24-jährige Stürmer war erst in der Winterpause vom FC Kray zur Westfalia gewechselt. Verletzungs- und krankheitsbedingt kam Bumbullies nur zu zwei Einsätzen beim SCW.

Auch Co-Trainer Pietro Perrone steht ab sofort nicht mehr in den Diensten des SC Westfalia. Perrone wollte eigentlich erst zum Saisonende nach Dortmund wechseln. "Sein neuer Verein Alemannia Scharnhorst hat Pietro gebeten, schon jetzt das Training zu übernehmen", erklärt SCW-Trainer Hans Bruch. "Seine Aufgabe wird jetzt erst einmal von Athletiktrainer Chris Domogalla übernommen."

Mitfahrgelegenheit nach Bielefeld
 

17.03.14

Zum nächsten Auswärtsspiel des SCW am Samstag, 22. März um 15 Uhr bei der U23 von Arminia Bielefeld bietet der Verein eine begrenzte Zahl an Mitfahrgelegenheiten an.

Für 10 Euro können Interessierte im Westfalia-Mannschaftsbus mit nach Bielefeld fahren. Die Abfahrt ist am Samstagmittag für 11:30 Uhr geplant.

Bei Interesse bitte unter geschaeftsstelle@westfalia-herne.de oder unter 02323-23449 reservieren.

SCW will Serie in Sprockhövel ausbauen
 

08.03.14

Nach den beiden wichtigen Heimsiegen gegen Erndtebrück und Dornberg will der SC Westfalia seine kleine Siegesserie auch auswärts weiter ausbauen.

Dabei trifft Oberligist SC Westfalia 04 Herne nach nur einem Monat am Sonntag wieder auf die TSG Sprockhövel. Konnten die SCW-Kicker das Nachholspiel im Februar in der heimischen ABISOL-Arena noch mit 3:0 für sich entscheiden, dürfte die Aufgabe im Sprockhöveler Baumhof (SO, 15:00 Uhr) etwas schwieriger werden. Auf dem heimischen Kunstrasen hat der Tabellenfünfzehnte aus Sprockhövel erst zwei Spiele verloren und will sich natürlich für die etwas zu deutliche Niederlage in Herne revanchieren.

Der SCW muss dabei voraussichtlich weiterhin auf einige Stammkräfte verzichten. Stürmer Julian Bumbullies, Dennis Weßendorf und Langzeitverletzter Tufekcija Armin sind nicht einsatzbereit. Ob Volkan Kiral ins Team zurückkehren wird, ist noch fraglich.

Mit einem Sieg beim Tabellennachbarn in Sprockhövel könnte sich der SCW Luft im Abstiegskampf verschaffen und ein 4-Punkte-Polster auf die möglichen Abstiegsplätze anlegen.

SCW-Traditionsteam empfängt A-Ligisten SF Wanne
 

07.03.14

Das Traditionsteam des SC Westfalia 04 Herne um Teamchef Andrè Dohm beendet die Winterpause mit einem Spiel gegen eine Seniorenmannschaft. Zu Gast am Montag, 10.03.2014 sind die Sportfreunde Wanne, Tabellendritter der Kreisliga A.


Das Traditionsteam des SC Westfalia 04 Herne                                                                                                    Foto©SCW

Mit von der Partie im Traditionsteam sind unter anderem die ehemaligen Oberligakicker des SCW Andreas Scarale, Robert Ayensu-Ayisi, Christian Schäfers, Dino Degenhard, Jörg Lipinski und Toni Kotziampassis. Auch SCW-Rekordtorjäger Sami El Nounou wird seine Stiefel wieder für das SCW-Team schnüren.

Anpfiff zu diesem ungewöhnlichen Vergleich ist um
19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Forellstraße.

12. SCW-Fan-Talk am Freitag im Tilkowski
 

26.02.14

Am Freitag, 28. Februar 2014 findet der 12. SCW-Fan-Talk im SCW-Vereinheim "Tilkowski" statt.

Der stellvertretende Vorsitzende und Abteilungsleiter Uwe Heinecke sowie Vorstandsvorsitzender Sascha Loch werden dort den Mitgliedern, Fans und Interessierten Rede und Antwort stehen. Themen werden unter anderem sein: Der Umbau des Kaders in der Winterpause und der Einspruch des SCW gegen die Spielwertung in Ahlen.

Moderator Benny Backes freut sich unter anderem auch auf Trainer Hans Bruch, Kapitän Michael Strzys und einige andere SCW-Spieler.

Los geht’s im Tilkowski um 20:00 Uhr. Während des Fan-Talks kostet ein 0,3-Liter-Glas Bier nur einen Euro.

Der Vorstand freut sich auf rege Beteiligung.

Vorfälle beim letzten Auswärtsspiel des SCW in Ahlen
 

22.02.14

Aufgrund einer anhaltenden, internen Aufarbeitung seitens der SCW-Führung und externer geführter Ermittlungen von Behörden hinsichtlich der Geschehnisse beim letzten Auswärtsspiel in Ahlen, bittet der SCW-Vorstand um Geduld.

Der Vorstand selbst, sowie alle Verantwortlichen, stehen nach wie vor unter Schock. Die getätigten Aussagen, die durch die Presse- und Medienanfragen getroffen worden sind und in den letzten Tagen in allen Variationen publiziert wurden, haben die Vereinsführung dazu bewogen, einen internen Aufarbeitungsprozess zu initiieren, um unbeteiligte Personen zu schützen, keine weitere Spekulationen zuzulassen und  Unwahrheiten zu entkräften, um anschließend in einer abschließenden sachlichen Auswertung und Bewertung erneut Stellung zu nehmen. Dieser besonnene Prozess ist für alle Beteiligten und für beide Vereinsseiten eine dringend erforderliche Vorgehensweise.
Dazu soll u.a. in den kommenden Tagen eine öffentliche Gesprächsrunde angeboten werden, um auf Basis einer sachlich geführten Fragerunde gemeinsam mit dem Vorstand zu den höchst bedauerlichen Entwicklungen konstruktiv Aufklärung zu betreiben.
Sascha Loch, der Vorsitzende der Westfalia, beschreibt die derzeitige Situation mit folgendem und vorerst abschließenden Statement: „Ein Drittel des Eisbergs befindet sich gut sichtbar an der Wasseroberfläche, zwei Drittel befinden sich darunter - wir wollen uns die Zeit nehmen, um auch diesen restlichen Teil zu sehen und zu bewerten. Es wird im März eine Sitzung der Verbandsspruchkammer geben.“ Staffelleiter Reinhold Spohn hat ein Verfahren eingeleitet – gegen beide Vereine.

Drei weitere Neuzugänge – Generalprobe am Schloss
 

30.01.14

Der SC Westfalia 04 Herne hat drei weitere Neuzugänge zu verzeichnen.

Als Verstärkung für den Sturm kommt Safet Dzinic vom Bezirksligaspitzenreiter BW Langenbochum. Der 25-jährige spielte in der letzten Saison noch beim Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel.

Von Ligakonkurrent SV Zweckel kehrt Burak Arlat zurück ans Schloss Strünkede. Der 20-jährige Mittelfeldspieler stammt aus der SCW-Jugend und hatte in der vergangenen Saison schon einen Kurzeinsatz für den SCW.

Zurück zum SCW kehrt auch Yüksel Terzicik. Letzte Saison spielte der 18-jährige Stürmer noch in der SCW-A-Jugend und wechselte dann zur SG Wattenscheid. Jetzt will er den Sprung in den SCW-Oberligakader schaffen.

Die Generalprobe für den Oberligastart am SO, 09.02. mit dem Nachholspiel gegen die TSG Sprockhövel findet nicht wie ursprünglich geplant in Hordel statt, sondern wurde in die heimische ABISIOL-Arena verlegt. Anstoß gegen Westfalenligist DJK TuS Hordel ist am SO, 02.02. um 15 Uhr. Eintritt: 3,- bzw. 1,- Euro.

Zwei gehen, neuer dritter Torwart kommt
 

14.01.14

Der SC Westfalia 04 Herne trennt sich von zwei weiteren Spielern. Der Offensivspieler Dejan Petrovic sowie Torwart Lukas Seelemeyer gehören nicht mehr zum Kader des Oberligisten.

Für Seelemeyer, der ein Studium im Ausland antritt, hat der SCW schon Ersatz gefunden: Melvin MacCarthy (Foto), der schon länger als Neuzugang gehandelt wurde, hat nun einen Vertrag bei der Westfalia unterschrieben und rückt als dritter Torwart in den Kader. Der 20-jährige kommt vom TuS Eving-Lindenhorst.

Foto: TuS Eving-Lindenhorst

SCW verpflichtet Tufekcija Armin
 

13.01.14

Der SC Westfalia hat einen weiteren Neuzugang zu verzeichnen. Tufekcija Armin wird ab sofort das Mittelfeld des Oberligisten verstärken und kam schon gestern im Testspiel beim VfB Homberg zum Einsatz. Der 22-jährige Student aus Bochum spielte zuletzt beim Landesligisten CSV Sportfreunde Linden.

SCW-Fußball-Legende Gerd Clement wird 75
 

25.11.13

Gerd Clement hat den Verein in den fünfziger und sechziger Jahren durch seine außergewöhnlichen Leistungen zu dem gemacht, was der SC Westfalia heute noch ist – Kult und Mythos, er hat dem SCW ein Gesicht gegeben und in der gesamten Region als „Marke“ mit Tradition geprägt und bekannt gemacht.

Fußball-Legende Gerd Clement schoss vor rund fünfundfünfzig Jahren, in der Saison 1958/59, die Westfalia zur westdeutschen Meisterschaft. Mit seinen nur 20 Jahren spielte er damals gemeinsam mit Fußball-Größen wie Hans Tilkowski, Alfred Pyka, Alex Kraskewitz und Hemut Benthaus in der damaligen höchsten Spielklasse – der Oberliga-West. In der Saison 58/59 wurde er auch gleichzeitig Torschützenkönig.

20. - 30.000 Zuschauer kamen damals üblicherweise zu den Spielen der Westfalia. Fußballfachmagazine und Zeitungen berichteten regelmäßig von den sensationellen Erfolgen der Herner „Himmelstürmer“ und einige Spieler gehörten sogar zum Kader der deutschen Nationalmannschaft. Die Fußballer der Westfalia waren damals Stars.

Gerd Clement ist auch heute noch oft im Stadion anzutreffen, sowohl bei den Trainingseinheiten der Mannschaft, als auch bei fast allen Meisterschaftsspielen, aber auch bei der Jugendabteilung an der Forellstraße. „Er ist eckig und kantig, hat seine eigene Meinung und kann diese immer mit seinem Fußballsachverstand und seinem Erfahrungsschatz darlegen – sozusagen immer auf Ballhöhe“.

Der Vorstand, der Aufsichtsrat, die Spieler des SC Westfalia 04, Fans & Freunde gratulieren dem „Himmelstürmer von 1959“ Gerd Clement zum heutigen 75. Geburtstag und wünschen alles Gute und Gesundheit.
 

Wechsel im Vorstand des SC Westfalia 04 Herne
 

15.11.13

Fußball-Abteilungsleiter Uwe Heinecke rückt für Ute Johns nach – Ingo Brüggemann konzentriert sich voll auf den Jugendbereich

Das Vorstandsteam des SC Westfalia 04 Herne wird neu aufgestellt: Die auf der Jahreshauptversammlung in den Vorstand gewählte Ute Johns scheidet auf eigenen Wunsch aus der Vereinsführung aus. Für den frei gewordenen Posten hat der 1. Vorsitzende Sascha Loch mit sofortiger Wirkung Uwe Heinecke (Foto) in den Vorstand berufen. Heinecke leitete die Fußballseniorenabteilung des SCW und ist in seiner neuen Vorstandsfunktion zugleich erster Stellvertreter von Sascha Loch.

Vorstandsmitglied Ingo Brüggemann – Geschäftsführer von Abisol, dem Namensgeber der SCW-Arena – wird sich künftig hauptsächlich um den Fußball-Jugendbereich kümmern. „Wir haben gemeinsam mit der Jugendabteilung die Gründung eines Nachwuchszentrums beschlossen, um junge Talente noch besser ausbilden zu können und an unsere erste Mannschaft heranzuführen“, erklärt Sascha Loch. „Ingo Brüggemann wird dieses Nachwuchszentrum aufbauen und zugleich unseren langjährigen Jugendleiter Reinhard Paluch entlasten.“

„Die Neuverteilung der Aufgaben im Vorstand unterstreicht den hohen Stellenwert der Jugendarbeit, denn jetzt ist diese Abteilung noch stärker an allen Entscheidungen beteiligt“, so Sascha Loch weiter. „Ich danke Ingo Brüggemann und Uwe Heinecke, dass sie sich jetzt noch stärker engagieren. Mein Wunsch ist es, mit dieser Aufstellung jetzt Ruhe und Stabilität in die Führung und den gesamten Verein zu bringen. Ich bin überzeugt, dass wir dafür auf einem guten Weg sind.“

Foto © R. Ungebauer

Westfalia testet gegen die U23 des VfL Bochum
 

15.11.13

Am nächsten Dienstag, 19.11.13, hat der SCW einen attraktiven Testspielgegner zu Gast.

Die U23 des benachbarten Zeitligisten VfL Bochum wird um 18:30 Uhr gegen die Oberliga-Elf des SCW zu einem Testspiel antreten.

Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz an der Forellstraße.

D.A.S./ergo-Geschäftsstelle Norbert Ridderbusch unterstützt die Westfalia
 

12.11.13

Vom Engagement in der Jugendabteilung zum neuen Sponsor: Ab sofort zählt Norbert Ridderbusch mit seiner D.A.S./ergo Geschäftsstelle zu den Unterstützern des SCW

Der neue Sponsor kam über seinen Sohn Cedric zum Herner Traditionsclub. Denn der entschied sich vor einiger Zeit, wegen der herausragenden Jugendarbeit zur Westfalia zu wechseln. „Wir haben dann schnell Freundschaften mit anderen Eltern beim SCW geschlossen – unter anderem auch mit den jetzigen Vorstandsmitgliedern Ute Johns und Ingo Brüggemann“, berichtet der Versicherungs-Profi. „Uns wurde schnell klar, dass die D.A.S/ergo Geschäftsstelle Norbert Ridderbusch den Verein auch offiziell als Sponsor unterstützen wird.“


SCW-Vorstandsmitglied Ingo Brüggemann (rechts) begrüßt den neuen SCW-Sponsor Norbert Ridderbusch         Foto©SCW

Gemeinsam mit dem Vorstand entwickelte Norbert Ridderbusch ein Konzept, in welcher Form die Westfalia gefördert werden kann. Jetzt ist es soweit: Wir freuen uns, Norbert Ridderbusch als Sponsor der Westfalia begrüßen zu dürfen. Auf gute Zusammenarbeit!


D.A.S.-Geschäftsstelle Norbert Ridderbusch
Kemnastr.28
45657 Recklinghausen
Tel. 02361/492601
Mobil 0157/32400952
E-Mail: norbert.ridderbusch@das.de

Spiel gegen Rheine fällt aus
 

09.11.13

Das für morgen vorgesehene Oberligaspiel gegen den FC Eintracht Rheine fällt aus! Dies beschloss eine Platzkommission unter Leitung von Staffelleiter Reinhold Spohn am Samstagmittag.

Die Niederschlagsmengen der vergangenen Tage sowie die zu erwartenden Regenfälle lassen einen regelgerechten Spielbetrieb nicht zu. "Die Grasnarbe des Platzes ist total durchweicht und würde nachhaltig Schaden nehmen, wenn darauf gespielt würde." erklärte SCW-Boss Sascha Loch.

Ein Ersatztermin ist allerdings schon gefunden: Am Samstag, 23. November soll das Spiel in der ABISOL-Arena nachgeholt werden. Anstoß ist voraussichtlich um 14:30 Uhr.

1000 Euro für den SCW – Junggesellen gewinnen Drews-Auftritt

03.11.13

Bei der BILD-Zeitungs-Aktion "Der Vereinskönig" konnte der SC Westfalia noch mal die letzte Wochenaktion gewinnen und somit weitere 1000 Euro für die Vereinskasse einstreichen.

Der Gesamtsieg ging mit großem Vorsprung an die St.Maria Junggesellen Bruderschaft Neuwerk Kloster. Mit über 20.000 Punkten sicherten sich die Mönchengladbacher Junggesellen den BILD-Vereinskönig-Titel und gewannen somit den Auftritt von Schlager-Star Jürgen Drews bei ihrer Weihnachtsfeier.

Der SCW belegte mit 10.240 Punkten den 5. Platz des Gesamtklassements.

6. Klammer-Turnier der SCW-Fans
 

23.10.13

Die SCW-Fans tauschen wieder mal den grünen Rasen gegen den grünen Tisch und veranstalten das mittlerweile

6. Klammer-Turnier der SCW-Fans
am Freitag, 13.12.2013 um 18:00 Uhr
im VIP-Container im Stadion.


Das Startgeld beträgt 10 Euro und muss im Voraus bezahlt werden. Zu gewinnen sind attraktive Sachpreise wie etwa der obligatorische Frühstückskorb.

Anmeldung bei Michael Patan unter Tel. 015770361693 oder per E-Mail an michael-patan@gmx.net oder abends im VIP-Container im Stadion.

Meldeschluss ist Sonntag, 01.12.2013. (Spätere Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden)

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 16 begrenzt.

Wir wünschen viel Spaß beim Klammern!

BILD-Vereinskönig: Helmut Sanftenschneider ist "Gerne in Herne"

20.10.13

Die Aktion der Woche bei der BILD-Aktion "Vereinskönig" ging in die sechste Runde. Dieses Mal lautete die Aufgabe: Singen Sie Ihre Vereinshymne!

Natürlich nimmt auch der SCW mit einem selbstgedrehten Video teil. Der bekannte Herner Comedian Helmut Sanftenschneider gab am Freitag im SCW-Vereinsheim TILKOWSKI seine Hommage an Herne "Gerne in Herne" zum Besten.



Der Wochensieger kassiert 1.500 Punkte und zusätzlich 1.000 Euro. Am Montag (21.10.) wählt die Jury den Gewinner der Wochenaktion aus und gibt diesen im Verlauf der kommenden Woche bekannt. Dann werden auch die Personen der fünf Vereine informiert, die mit ihrer Einsendung einen WestLotto-Systemschein gewonnen haben.
 

Sanftenschneider singt für "Vereinskönig"

18.10.13

Hallo SCW-Fans, Bild-Vereinskönig-Unterstützer,

im Rahmen der aktuellen Bild-Vereinskönig-Aktion – Singe deine Vereinshymne – konnten wir für den heutigen Freitag, 18.10. ab 19:00 Uhr einen prominenten Mitstreiter gewinnen.

Der aus Herne stammende Star-Comedian Helmut Sanftenschneider wird uns in unserer Vereinsgaststätte „Tilkowski“ im Stadion besuchen und einen musikalischen Beitrag für die Bild-Aktion Vereinskönig leisten.

Im Falle eines Sieges kann der SCW 1.500 EURO gewinnen oder z.B. einen hochwertigen System Lotto-Schein. In den vergangenen Wochen hatten mehrere Vereine fünfstellige Summen gewinnen können. Auch der SCW hatte bereits Glück und konnte im Rahmen einer Bild-Aktion 2.000 EUR gewinnen und einen Teil zu der neuen Stadion-Anlage beitragen.

Wer heute Abend dabei sein will, ist herzlich eingeladen.

Wer mitmachen möchte, sollte sich mit Text Sanftenschneiders Herne Song „Gerne in Herne“ vertraut machen. Teile der Mannschaft werden den Comedian bereichern.



Wer allerdings auf das Singen alter SCW-Songs gehofft hat, wird enttäuscht. „Alle SCW-Songs fallen wegen einer urheberrechtlichen Rechtverletzung aus, da diese alle gecovert wurden und die Rechte nicht beim SCW liegen“, so Bernd Faust
 

Schon ewig auf’m Sportplatz – jetzt im SCW-Vorstand
 

08.10.13

Ute Johns ist die neue Frau im Führungsteam des Herner Traditionsvereins

Zwei neue Gesichter ergänzen den Vorstand des SC Westfalia 04 Herne: Stadion-Sponsor Ingo Brüggemann und die Marketing-Verantwortliche Ute Johns. Dass eine Frau im Fußballgeschäft an vorderster Front Verantwortung übernimmt, ist nicht alltäglich. Dass ihre zwei Söhne in der Oberliga-Mannschaft spielen, erst recht nicht.

„Zuerst meine Jungs, dann der Sportplatz, dann das Privatleben“: So beschreibt Ute Johns (Foto) ihre Prioritäten. „Schon ewig“ ist sie als Schalke-Fan Stammgast bei den Königsblauen. Ebenso lange kennt sie den Amateurfußball, denn Vater und Bruder kickten beim FC/JS Hillerheide in Recklinghausen. Ihr halbes Leben verbrachte sie auf dem Sportplatz. Klar, dass ihre beiden Söhne Marcel und Christian schon früh ebenfalls vom Fußballfieber ergriffen wurden. Nur ein späterer Lebensgefährte konnte sich für die sonntäglichen Ausflüge nicht so recht erwärmen – „war offenbar nicht der Richtige …“.

Sich für Fußball zu begeistern, ist das eine. Sich zu engagieren, das andere. Erst recht dort, wo viel Arbeit und kein Glamour, wo viele Baustellen, aber kein sattes Budget warten. So wie bei Westfalia Herne. Was reizt Ute Johns am Vorstandsjob beim Traditionsclub, der in der Oberliga Westfalen wieder einmal ums Überleben kämpft? Klare Ansage einer Frau, die nicht lange drumherum redet: „Als Sascha Loch zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde, hat er alle SCW-Anhänger aufgerufen, ihn zu unterstützen. Da habe ich spontan gesagt, ich kümmere mich um Marketing und Sponsoren und hab mich einfach reingekniet.“

In dieser Funktion arbeitet sie eng mit Ingo Brüggemann zusammen, dem Geschäftsführer von Abisol, Namensgeber der traditionsreichen SCW-Arena. „Dann wurden Ingo und ich auf der Mitgliederversammlung für einen Vorstandsposten vorgeschlagen“, sagt Ute Johns. Die Entscheidung, wirklich anzutreten, fiel ihr nicht leicht, denn gerade erst ist sie als Quereinsteigerin in der Versicherungsbranche durchgestartet. „Ich hab mich schon gefragt: Schaff ich das alles? Aber was soll’s, nehmen wir einfach die Nacht dazu, dann passt das schon.“

Als gelernte Restaurant-Fachfrau war sie bereits als Filialleiterin bei einer Bäckereikette aktiv. Solche Jobs kann sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machen, Vollgas gibt sie aber weiterhin: „Ich muss einfach mit Menschen zusammenarbeiten.“ Dazu hat sie jetzt reichlich Gelegenheit: Ende September wurde die 52-Jährige von den SCWlern in den Vereinsvorstand gewählt.

Damit ist sie gewissermaßen auch Chefin ihrer Söhne: Marcel Johns (29) ist Stammtorhüter beim SCW, Christian Johns (27) spielt im offensiven Mittelfeld. „Marcel fand’s toll, dass ich mich noch mehr engagiere, der SCW ist einfach sein Verein. Christian fand eher, ich wäre bekloppt, mir so viel Arbeit aufzuhalsen“, lacht Ute Johns. Ihre Antwort fiel für beide gleich aus: „Egal, wer im Vorstand sitzt – sportlich seid ihr verantwortlich. Alle Spieler haben sich ohne Wenn und Aber für den Verein einzusetzen.“

Und welche Ziele hat sie sich für ihr erstes Vorstandsjahr gesetzt? „Sascha hat den Job jetzt fast ein Jahr als Ein-Mann-Show gemacht. Aber so etwas geht gar nicht allein. Ich möchte mich jetzt möglichst schnell einarbeiten und ihn entlasten. Wir möchten Ordnung und Kontinuität in die Vereinsarbeit bringen. Als wichtigste Aufgabe sehe ich, dass wir weiter von den Kosten runterkommen. Alles, was nicht unbedingt nötig ist, kommt auf den Prüfstand, damit die laufenden Kosten für Spielbetrieb, Versicherungen und Berufsgenossenschaft gesichert sind. Und natürlich werden wir die erfolgreiche Jugendarbeit weiter fördern“, beschreibt sie ihr Programm. Kurz gesagt: „Wir haben nicht viel, aber wir versuchen, einen geraden Weg zu gehen.“

Der neue SCW-Vorstand: v.l.: Ingo Brüggemann, Ute Johns, Sascha Loch. Foto©Cib
 

Aber was findet die Recklinghäuserin gerade am SCW? „Der bunte Mix der Fans, die Leute im Umfeld, die Aktionen der Supporters: Hier sind alle ein bisschen verrückt, das finde ich toll, das hat mich schon immer gefesselt“, bekennt Ute Johns mit einem Schmunzeln. „Es gibt so viele, die sich einsetzen. An Spieltagen sieht man überall Ehrenamtliche – an den Kassen, an den Catering-Ständen, im VIP-Container, im Fanshop und so weiter. Da wird nicht die Hand aufgehalten, sondern geschaut: Wo kann ich helfen? Die opfern ihre Freizeit, weil sie den Verein lieben. Genau so eine Einstellung zeichnet den Amateurfußball aus – und nur so können Vereine wie die Westfalia auch weiterhin überleben.“
 

Der SCW macht mit beim "Vereinskönig"

06.10.13

"Sonne, Mond und Sterne, Jürgen Drews in Herne" so könnte es bereits im Dezember heißen.

Denn der SC Westfalia 04 macht mit bei der BILD-Zeitungsaktion "Der Vereinskönig". Noch bis zum 31. Oktober ist also "Sammeln – Siegen – Jürgen kriegen" angesagt. Der Verein, der am Ende des Monats die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt einen Auftritt des "Königs von Mallorca".

Zusätzlich zu dem Hauptgewinn gibt’s die "Aktion der Woche", bei der unser SCW bereits erfolgreich war. „Was würde Ihr Verein mit 2000 Euro machen? Der beste Vorschlag gewinnt.“ So lautete in der vergangenen Woche die Aufgabe beim BILD Vereinskönig. Der SCW gewann dabei 2000 Euro für eine neue Lautsprecheranlage. „Die alte ist schon über 40 Jahre alt und wird nur noch durch marode Kabel zusammengehalten. Der Klang ist furchtbar, Durchsagen und Musik sind kaum noch zu verstehen.“ ist SCW-Promoter Bernd Faust froh über den Gewinn.

Artikel: Wochensieger! Neue Lautsprecher für Westfalia Herne

Artikel: Sonne, Mond und Sterne, Jürgen Drews in Herne - Westfalia plant Vereinskönigs-Titel und Mega-Party


Helft alle mit, dem SCW eine unvergessliche Weihnachtsfeier mit "Onkel Jürgen" zu sichern!


Spielregeln und Teilnahmebedingungen gibt’s direkt hier auf vereinskönig.bild.de

oder einfach oben auf das Vereinskönig-Banner klicken.
 

Westfalia Herne erweitert Vorstand
 

04.10.13

Auf der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des SC Westfalia 04 Herne am 27. September wurde satzungsgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Dabei bestätigten die SCWler Sascha Loch in seinem Amt als 1. Vorsitzender. Ihn unterstützen nun die beiden neuen Vorstandsmitglieder Ute Johns und Ingo Brüggemann. Beide möchten Sascha Loch in der Vorstandsarbeit zur Seite stehen und entlasten.


Der neue Vorstand des SC Westfalia 04 Herne: v.l.: Ingo Brüggemann, Ute Johns und Sascha Loch.                    Foto©Cib

Ute Johns engagierte sich bisher bereits ehrenamtlich für Sponsorenbetreuung und -akquise. Ingo Brüggemann, als Geschäftsführer von Abisol mit dem SCW ohnehin eng verbunden, hat den Verein zuletzt auch als Verantwortlicher für den Marketingbereich unterstützt.

Trainingscamp für Kids in den Herbstferien
 

25.09.13

Die Football Academy Germany veranstaltet in den Herbstferien in Zusammenarbeit mit dem SC Westfalia 04 ein professionelles Fußball-Trainingscamp auf dem Kunstrasenplatz an der Forellstraße.

Von DI, 22.10. bis zum FR, 25.10. sind alle interessierten Kicker von 6 - 16 Jahren herzlich willkommen.

Das Angebot umfasst 2 Trainingseinheiten täglich, Mittagessen und Getränke, Freizeitprogramm, ein ADIDAS-Trikot-Set, Teambuilding u.v.m.

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten auf dem Flyer:

Download Anmeldeformular
 

SCW lädt ein zur Mitgliederversammlung
 

09.09.13

Sehr geehrte Vereinsmitglieder des SC Westfalia 04 Herne!

Der SC Westfalia Herne e.V. 04 lädt alle seine Mitglieder herzlich ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung

am Freitag, dem 27.09.2013 um 19.30 Uhr

in unserem Vereinsheim „Tilkowski“ im Stadion, Westring 260.

Zentrales Thema ist die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes. Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden und bis zu vier weiteren Mitgliedern. Die Amtsperiode dauert 2 Jahre.

 Tagesordnungspunkte:
 1. Begrüßung der Mitglieder aus den Abteilungen Fußball, Leichtathletik und Schwimmen
     sowie aller passiven Mitglieder
 2. Feststellung der Anwesenheit und Beschlussfähigkeit
 3. Festlegung und Genehmigung der Tagesordnung
 4. Gedenken der verstorbenen Mitglieder
 5. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
 6. Bericht des Vorsitzenden
 7. Berichte aus den Abteilungen
 8. Entlastung des Vorstands
 9. Wahl eines Versammlungsleiters und des Vorstands
10. Bericht des Aufsichtsrates
11. Abstimmung über die Beitragsneuordnung
12. Verschiedenes

Da der derzeitige Vorstand nur mit der Mindestanzahl an Personen besetzt ist, sind Wahlvorschläge gerne erwünscht und können entweder per E-Mail an geschaeftsstelle@westfalia-herne.de oder per Fax an 02323 / 23406 abgegeben werden.

Die Vereinsführung freut sich auf zahlreiches Erscheinen und eine rege Beteiligung.

Mit sportlichen Grüßen

Sascha Loch
1. Vorsitzender

Westfalia Herne holt Hansi Bruch als neuen Coach
 

09.09.13

Früherer Jugendspieler übernimmt ab sofort die Oberliga-Mannschaft

Der SC Westfalia 04 Herne hat Hansi Bruch als neuen Cheftrainer für die Oberliga-Mannschaft verpflichtet. Bruch leitet bereits am heutigen Montag erstmals das Mannschaftstraining.

Der 52-jährige Oer-Erkenschwicker gehörte bereits zu Anfang dieser Saison zum Trainerteam der Westfalia, ließ den Posten aber aus persönlichen Gründen zwischenzeitlich ruhen. Bruch spielte früher in mehreren Jugendteams des SCW und war als Trainer unter anderem beim TuS Heven erfolgreich.

Als Co-Trainer steht ihm Pietro Perrone zur Seite. Als langjähriger Jugendtrainer kennt Perrone viele der aktuellen Oberliga-Spieler aus den erfolgreichen Nachwuchs-Mannschaften des SCW.

„Mit Hansi Bruch haben wir unseren Wunschkandidaten verpflichtet. Er hat selbst mal bei der Westfalia gespielt, kennt den heutigen Verein bereits und hat an früheren Trainerstationen erfolgreich gewirkt“, freut sich der SCW-Vorsitzende Sascha Loch. „Gemeinsam mit Sportdirektor Uli Reimann und Fußball-Abteilungsleiter Uwe Heinecke bin ich überzeugt, dass wir jetzt die Weichen gestellt haben, damit unsere Mannschaft endlich die Punkte einfährt, die sie durch ihre Leistungen längst verdient hat.“

Foto: R. Ungebauer | finelight.de

Heimspiel gegen Sprockhövel fällt aus!
 

08.09.13


Auf Grund der starken Regenfälle der letzten Stunden ist der Rasen in der ABISOL-Arena am Schloss Strünkede teilweise überflutet. Da ein normaler Spielbetrieb so nicht gewährleistet ist, muss das heutige Oberligaspiel gegen die TSG Sprockhövel leider ausfallen.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Westfalia Herne trennt sich von Trainer Silberbach
 

06.09.13

Abweichende Vorstellungen über personelle und sportliche Ausrichtung führen zur Trennung

Der SC Westfalia 04 Herne hat seinen Cheftrainer Jörg Silberbach mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der Vorstand und die Verantwortlichen der Fußballabteilung entschieden sich am gestrigen Donnerstagabend gemeinsam zu diesem Schritt.

„Die Vorstellungen von Trainer und sportlicher Leitung über die personelle und sportliche Ausrichtung gingen einfach zu weit auseinander“, erklärt der 1. Vorsitzende Sascha Loch diesen Schritt. „Es ist bedauerlich, dass unsere Zusammenarbeit so abrupt endet. Immerhin hat Jörg Silberbach die Mannschaft Ende der vorigen Saison noch zum Klassenerhalt geführt. Aber gerade ein kleiner Verein wie Westfalia Herne funktioniert nur, wenn alle an einem Strang ziehen. Wir mussten frühzeitig reagieren, bevor sich die Differenzen noch stärker auf die Leistung der Mannschaft auswirken.“

Der langjährige SCW-Spieler Jörg Silberbach hatte die Mannschaft Ende April 2013 übernommen. Beim Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel am kommenden Wochenende betreut Pietro Perrone den Oberliga-Kader, der mit vielen Spielern bereits in den Jugendmannschaften der Westfalia gearbeitet hat.

Zu einem möglichen Nachfolger auf der Trainerbank sagt Sascha Loch: „Wir haben bereits genaue Vorstellungen, wen wir für den Trainerposten einplanen und möchten den Nachfolger schon am kommenden Montag vorstellen.“

SCW-Gemeinde trauert um Siggi Burkhardt
 

04.09.13

Kapitän der Meistermannschaft von 1959 verstorben

Am 30.8.2013 verstarb im Alter von 83 Jahren Siegfried "Siggi" Burkhardt. Er war Spielführer der legendären Meistermannschaft des SC Westfalia 04 in der Saison 1958/59 mit Hans Tilkowski, Willi Overdieck, Willi Kellermann, Werner Losch, Alfred Pyka, Helmut Benthaus, Horst Wandolek, Alex Kraskewitz, Gerd Clement und Kurt Sopart, die 1959 souverän die Westdeutsche Meisterschaft der damaligen Oberliga West errungen hat. Siggi Burkhardt verstarb nach einer schweren Lungenentzündung in einem Krankenhaus in seinem Heimatort Straubing.

Im Jahr 1956 war er vom ETB Schwarz-Weiß Essen nach Herne gekommen und spielte bis 1960 für den SCW. Siggi besetzte die halblinke Stürmerposition und war als Dauerläufer immer 90 Minuten unterwegs.

Wer das Porträt „In Herne dahoam“, die Geschichte von Ralf Piorr über Siggi Burkhardt, noch einmal lesen möchte, kann das hier tun.


Der Kapitän voran: Siggi Burkhardt, Willi Overdieck, Horst Wandolek und Trainer Fritz Langner im Herner Stadion am
Schloss Strünkede im März 1959.

Westfalia bedankt sich bei seinen Fans
 

23.08.13

Bierpreise zum Ahlen-Spiel gesenkt – Saisonkarten erhältlich

Als Dankeschön für die Unterstützung der Fans beim Saisonfinale in Bielefeld löst der SCW-Vorsitzende Sascha Loch sein Versprechen ein und senkt die Bierpreise zum kommenden Heimspiel gegen RW Ahlen. Während des Oberligaspiels am Sonntag in der ABISOL-Arena am Schloss Strünkede wird der 0,2-Liter-Becher Bier nur einen Euro kosten.

Am Sonntag sind dann an der Kasse am Westring auch die neuen Saisonkarten erhältlich. Vollzahler bezahlen 110 Euro, Teilzahler 80 Euro für 17 Heimspiele, bei freier Platzwahl. Als zusätzlichen Bonus kann der Saisonkartenbesitzer zu 3 Meisterschaftsspielen eine Begleitperson mitnehmen. Auch in der SCW-Geschäftsstelle im Stadion können die Saisonkarten dienstags und freitags von 17:30 bis 20:00 Uhr erworben werden.

Westfalia bittet Zuschauer um „Stadion-Soli“
 

20.08.13

Ticketpreise müssen steigenden Erhaltungskosten angepasst werden

Der SC Westfalia 04 Herne wird auch in Zukunft das traditionsreiche Stadion am Schloss Strünkede intensiv pflegen und erhalten. Um die seit Jahren steigenden Kosten für die vereinseigene Spielstätte aufzubringen, ist der SCW gezwungen, die Eintrittspreise für alle Ticket-Kategorien um einen Euro zu erhöhen.

„Unseren treuen Zuschauern zuliebe haben wir die Eintrittspreise jetzt einige Jahre lang stabil gehalten, sogar abgesenkt, obwohl das oft ein ziemlicher Kraftakt für den Verein war. Gleichzeitig sind die Kosten immer weiter gestiegen. Deswegen ist diese sehr moderate Preiserhöhung jetzt nicht mehr zu vermeiden“, erklärt der Vereinsvorsitzende Sascha Loch (Foto).

„Westfalia Herne ist vielleicht der einzige Verein im Amateurfußball, der sein eigenes Stadion unterhält. Das ist eine große Herausforderung, aber auch eine Ehre. Für Fußballfreunde in ganz Deutschland ist das Stadion am Schloss ein Fußballtempel. Jeder Stein und jede Sitzbank atmet Geschichte – muss aber auch erhalten werden. Wir machen das gerne, denn das Stadion macht einen großen Teil der Faszination SCW aus.“

Die historische Spielstätte aus dem Jahr 1932, die auch in dieser Saison den Namen Abisol-Arena trägt, wurde in den vergangenen Jahren wegen der geänderten DFB-Vorgaben aufwändig umgebaut. In der vorigen Spielzeit modernisierte der Verein mit vielen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützung einzelner Sponsoren den Eingangsbereich und baute unter anderem die Vereinsgaststätte „Tilkowski“ auf.

Sascha Loch betont: „Die Arena mit ihrem historischen Flair und den modernen Umbauten ist unser Tafelsilber. Wir möchten den mit viel Arbeit erreichten guten Zustand erhalten und das Stadion möglichst noch schöner machen.“ Für die Saison 2013/14 ist beispielsweise die Teilsanierung der Bobby-Wydra-Tribüne geplant. „Wegen dieser Kosten ist der eine Euro pro Ticket keine Preiserhöhung, sondern ein Stadion-Soli. Wir brauchen die Solidarität unserer Zuschauer, damit sie weiterhin die einzigartige Atmosphäre am Schloss Strünkede genießen können.“

Ein Vollzahler-Ticket kostet somit ab sofort 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Die Saisonkarte 110 Euro, ermäßigt 80 Euro.

Wegen der erhöhten Kosten für die vom Verband geforderten Sicherheitskräfte muss der SCW außerdem für die zwei Topspiele gegen Erkenschwick und RW Ahlen einen Zuschlag von einem Euro pro Ticket erheben. „Davon wird leider nichts in der Vereinskasse hängen bleiben, denn die Sicherheit rund um die Spitzenspiele wird auch im Amateur-Fußball immer kostspieliger“, so Sascha Loch. „Dafür können sich unsere Gäste auf ein ungetrübtes Fußball-Vergnügen freuen.“

Foto: R. Ungebauer | finelight.de

Infos zum Spiel beim VfB Hüls
 

17.08.13

Hier eine Bitte des VfB Hüls an die Herner Fans:

Liebe Fans aus Herne!

Von Euch wurden uns ca. 150 Fans angekündigt. Aufgrund der Erfahrungen mit Euch in den letzten Jahren und dem guten Verhältnis zwischen den beiden Vereinen, gelten keine besonderen Sicherheitsmaßnahmen. Trotzdem wollen wir Euch bitten, Euren eigenen Parkplatz und den Gästeeingang zu benutzen. In Eurem Block werden wir ausreichend für Euer Wohl sorgen. Informationen zum Parkplatz und zum Eingang findet Ihr >>>HIER<<<. Den meisten von Euch dürfte aber alles bekannt sein.

Wir wünschen Euch eine gute An- und Abreise und hoffen auf ein sportliches und faires Verhalten von Euch.

Oberliga-Tippspiel auf kicktipp.de
 

15.08.13

Auch zur neuen Oberligasaison wird wieder ein Tippspiel auf kicktipp.de angeboten

Die neue Oberliga-Saison startet am kommenden Freitag um 18:30 Uhr mit der Partie FC Eintracht Rheine gegen SuS Neuenkirchen und auch in dieser Saison wird wieder ein Tippspiel auf kicktipp.de angeboten.

Hier könnt Ihr Euch registrieren und lostippen: http://www.kicktipp.de/olw

Die Teilnahme ist wie immer kostenlos. Zu gewinnen gibt’s "Ruhm und Ehre"! ;-)

Weitersagen erwünscht!
 

SCW stellt seine Teams vor
 

11.07.13

Der SC Westfalia 04 Herne stellt am Samstag, 13. Juli, seine Teams für die kommende Saison vor.

Los geht’s in der ABISOL-Arena am Schloss Strünkede bereits am Vormittag um 10:00 Uhr mit den Jugendteams des SCW. Die erste Seniorenmannschaft wird um 13 Uhr der Öffentlichkeit präsentiert.

Um 15:00 Uhr hat das Oberligateam von Cheftrainer Jörg Silberbach dann Gelegenheit dem heimischen Publikum auf dem Spielfeld sein Können zu demonstrieren. Als Testspielgegner ist der Regionalligist SSVg Velbert zu Gast am Schloss.

Das Vereinsheim "Tilkowski" ist ab 12 Uhr geöffnet und lädt die Zuschauer zu "Barbecue und Cocktails" zu kleinen Preisen ein. Außerdem gibt's ab 10:00 Uhr Bier für 1 Euro.

Pokalpartien ausgelost
 

10.07.13

Die Pokalspiele auf Kreis- und Verbandsebene sind ausgelost worden.

In der ersten Runde des Krombacher Kreispokals muss der SCW beim C-Ligisten BW Baukau antreten. Ein Termin steht noch nicht fest.

Im Westfalenpokal trifft der SCW auf den Dortmunder Westfalenligisten Mengede 08/20. Gespielt wird in Dortmund am SO, 11. August.

SCW-Traditionself empfängt VfB Speldorf
 

08.07.13

Am heutigen Montag empfangen die "Altstars" des SC Westfalia 04 die Traditionsmannschaft des VfB Speldorf.

Für den SCW am Ball sind die Publikumslieblinge Sami El Nounou, André Dohm, Olli Bautz, Andy Scarale, Toni Kotziampassis, Dino Degenhard, Thomas Wienroth, Michael Wurst, Miro Sola, Christian Schäfers, Dirk Laudien, u.a.

Anstoß ist um 19:30 Uhr in der ABISOL-Arena am Schloss Strünkede.

Am 22. Juni gewann das SCW-Traditionsteam übrigens zum 4.Mal das Kleinfeldturnier in Oberhausen-Klosterhardt. Im Endspiel gewannen die SCW-Oldies gegen den VfB Kirchhellen mit Ex-SCW-Coach Christoph Schlebach mit 1:0 n.V.!

SC Westfalia steigt ins Training ein - Güler bleibt
 

05.07.13

Am Samstag, 6. Juli um 14:30 Uhr bittet SCW-Cheftrainer Jörg Silberbach seine Oberligakicker zum Trainingsauftakt in die ABISOL-Arena am Schloss Strünkede.

Mit dabei ist auch Nachwuchsmann Semih Güler, der trotz Offerten anderer Vereine, eine weitere Saison für den SCW spielen wird.

Fürs leibliche Wohl der Trainingskiebitze ist gesorgt: Das SCW-Vereinsheim "Tilkowski" ist ebenfalls ab 14:30 Uhr geöffnet.

Omerbegovic und Yigit verstärken Oberligakader des SCW
 

27.06.13

Der SC Westfalia 04 Herne hat zwei weitere Neuzugänge zu verzeichnen

Für die Außenbahnen hat der SC Westfalia 04 mit Serdar Yigit einen gestandenen Fußballer verpflichten können, der zuletzt mit dem SV Zweckel in die Oberliga aufstieg. Zuvor spielte Yigit mehrere Jahre beim DSC Wanne-Eickel und beim SV Sodingen.

Auch Denis Omerbegovic hat schon einiges an Erfahrung zu bieten. Der 27-jährige Stürmer hat schon Zweit- und Drittligaluft geschnuppert und kommt vom Westfalenligisten ASC Dortmund ans Schloss Strünkede. Bisherige Stationen des Rechtsfußes: RW Ahlen, BVB II, SV Elversberg, Karlsruher SC, Peatra Neamt (1. Liga Rumänien) und Rapid Ghidighici (Moldawien).

SCW-Oberligakader fast komplett
 

21.06.13

Die Planungen für die kommende Oberligasaison laufen auch beim SCW auf Hochtouren

Bisher kann der sportliche Leiter Uli Reimann (Foto), in Abstimmung mit Trainer Jörg Silberbach, sechs Neuzugänge für die Oberligasaison 2013/14 vermelden: Von Westfalenligist TSV Marl-Hüls kommt Routinier Daniel Eisenkopf ans Schloss. Der 30-jährige soll mit seiner Erfahrung dem SCW-Sturm zu mehr Durchschlagskraft verhelfen. Dennis Wessendorf (21) kommt vom VfB Hüls und Mercan Türkyilmaz aus der A-Jugend von TSC Eintracht Dortmund. Beide sind fürs Mittelfeld vorgesehen.

Dazu kommen drei Talente aus der eigenen A-Jugend: Kai Forin (Innenverteidigung, Sechser), Christopher Antwi-Adjej (Mittelfeld) und Lukas Seelemeyer (Tor). Begleitet in die "Erste" werden die drei von ihrem Trainer Pietro Perrone, der nächste Saison das Trainergespann Silberbach/Bruch verstärken wird.

Aus dem bisherigen Kader bleiben am Schloss: Marcel Johns, Merten Heilmann, Michael Planhof, Marc Schröter, Robin Gallus, Christian Johns, Tim Reimann, Torben Reimann, Mustafa Kaya, Dejan Petrovic, Robert Hansmann, Alexander Sube und Christian Kaup.

Verlassen werden den SCW: Rasit Tekin (TSG Sprockhövel), Andreas Pollasch (U 23 RW Oberhausen), Samed Sazoglu (DSC Wanne-Eickel), Philipp Kraska (unbekannt), Marvin Poggel (TUS 05 Sinsen), Tom Wisniewski (BW Obercastrop), Christopher van der Heusen (SV Sodingen), Danny Tottmann (TSV Marl-Hüls), Samet Ural (TSV Marl-Hüls).

In Verhandlungen befindet sich der SCW noch mit Semih Güler und Onur Özbicerler, die in der vergangenen Saison als A-Jugendliche schon Oberligaluft schnuppern durften. „Semih und Onur sind zwei Top-Talente, die wir natürlich sehr gerne im Kader halten würden “, hofft Reimann auf den Verbleib der beiden Youngsters am Schloss.

Noch unklar ist auch die Zukunft von Routinier Matthias Krantz beim SCW. „Entscheidend ist sein beruflicher Werdegang. Vielleicht muss er beruflich nach Schweden, er bleibt dem Verein aber auf jeden Fall erhalten", so Reimann. „Wir halten aber weiter die Augen auf nach weiteren Verstärkungen, insbesondere für den Angriff."

Archiv:

NEWS 2012/13

NEWS 2011/12
NEWS 2010/11
NEWS 2009/10
NEWS 2008/09
NEWS 2007/08
NEWS 2006/07

NEWS 2005/06
 

 

 

© SC Westfalia 04 Herne e.V. 2014