NEWS
Aufruf: 1. stellvertretender Vorsitzender gesucht
 

21.06.2009

An alle Vereinsmitglieder!

Herr Wolfgang Müller, als 1. stellvertretender Vorsitzender, hat uns letzte Woche mitgeteilt, dass er für eine neue Kandidatur nicht mehr zur Verfügung steht. Er hat sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung gestellt.

Wir haben die Möglichkeit, diese Position kurzfristig kommissarisch neu zu besetzen.

Vereinsmitglieder die Interesse haben, mögen sich bitte mit Herrn Stieneke oder Herrn Haneke in Verbindung setzen.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

 

SCW verpflichtet Stürmer Oura-Akpo von ETB SW Essen
 

10.06.2009

Der Kader des SCW für die nächste NRW-Liga-Saison nimmt weiter Kontur an.

Vom Ligakonkurrenten ETB Schwarz-Weiß Essen wechselt Stürmer Abdou-Nassirou Ouro-Akpo ans Schloss Strünkede.

Der Togolese (9 Länderspiele) wurde auch bei einigen Vereinen der Dritten Liga hoch gehandelt und entschied sich letztlich aufgrund seiner alten freundschaftlichen Verbundenheit zu Westfalias sportlichem Leiter Timur Camci für einen Wechsel zum SCW.

In der letzten Saison erzielte der 27-jährige dreizehn Treffer für SW Essen und soll beim SCW die Lücke im Sturm schließen, die Martin Setzke hinterließ.

Foto: ETB SW Essen

Hauptsponsor-Trikots abholen
 

13.05.2009

Das Team des SCW-Online-Fanshop bittet darum, die restlichen, bestellten "Hauptsponsor-Trikots" im Shop abzuholen. Der Shop ist zu den letzten Heimspielen gegen Fortuna Köln am 24.Mai und gegen Alemannia Aachen am 7. Juni geöffnet. Wer zu diesen Terminen verhindert ist, möge bitte das Team des Fanshops kontaktieren: fanshop@westfalia-herne.de
 

7. SCW-Fan-Talk am Samstag 09. Mai ab 15:00 Uhr
 

07.05.2009

+++ 7. SCW-Fan-Talk am Samstag 09. Mai ab 15.00 Uhr in der Gästekurve des Stadions +++ Sommerfest mit Grillen, Musik und Tanz +++

Der Fußballsommer beim SCW wird eingeläutet und zwar am Samstag den 09. Mai. Ab 15.00 Uhr laden Moderator Andreas Wehnes und Organisator Marcel Witzke bereits zum siebten Male zum Talk und diesmal auch zum Tanzen ein. In der Gästekurve des Stadions wird an diesem Tag alles auf Sommerparty am Schloss eingestellt.

Zuerst aber ruft die Pflicht und die besteht aus dem üblichen, spritzigen Frage- und Antwortspielen zwischen Moderator, Fans und geladenen Gästen. Allen voran werden Vorstandsvorsitzender Horst Haneke, sowie Jürgen Stieneke in die Talk-Runde treten und sich wie immer allen kritischen Fragen stellen und einhergehend einen kompletten Bericht aus dem Vereinsleben geben. Wo gibt es so schon so viel Transparenz und Offenheit? Politik und Finanzwelt könnten sich eine Scheibe davon abschneiden, denn alles kommt auf den Tisch. Besonders erfreuen dürfte die Fans das Kommen von Ex- und Neutrainer Frank Schulz. Die Runde wird garniert durch Teile des SCW-Kaders, wie z.B. Dennis Gidaschweski und den beiden Torhütern Andre Lindenblatt und Oliver Bautz.

Moderator Andy Wehnes überreichte beim letzten Fan-Talk eine Trophäe für "10 Jahre Westfalia Herne" an Sven Barton

Nach dem Talk kommt die Kür und die hat es in sich. Der Grill wird bis dahin den Siedepunkt bereits erreicht haben und Steaks, Wurst und andere Leckereien aufbieten. DJ Achim wird mit Musik seiner Passion als Stimmungsanheizer sicherlich gerecht und wird zum Tanz auffordern.

Empfehlung des Hauses: Kommen, sehen, hören und mitmachen. Als helfende Hände werden die jungen Fans der „Chaos Brigade“ die Veranstaltung unterstützen. Mit vielen ausgefallenen Fan-Aktionen erfreuen sie regelmäßig nicht nur die Mannschaft bei allen Spielen.

Bei schlechtem Wetter findet die Aktion unter der Tribüne statt.

Die Aktion "500 Eintrittskarten zu je 1 Euro" zum Spiel gegen Fortuna Köln musste leider abgesagt werden, da der Sponsor kurzfristig abgesprungen ist.
 

Neues "Club-100-Mitglied": TOP-SOFT Computertechnik GmbH
 

06.05.2009

Der SCW kann ein weiteres Mitglied im „Club 100“ begrüßen: Die TOP-SOFT Computersysteme GmbH, Partner des technischen Großhandels.

Seit 1992 ist SCW-Fan Ulrich Lickes (Foto) mit seinem Systemhaus selbstständig und versteht sich als Spezialist für den mittelständisch orientierten technischen Großhandel.
Von Planung und Projektierung, Einweisung und Schulung vor Ort, Organisationsberatung und Telefon-Support über Fernservice und Softwarepflege bis hin zur individuellen Programmierung bietet die TOP-SOFT GmbH eine breite Dienstleistungspalette.

www.top-soft-computer.com
 

Hommage an Westfalia Herne wieder erhältlich!
 

28.04.2009

Kurz vor Weihnachten 2008 veröffentlichte der Herner FRISCH TEXTE Verlag einen limitierten Postkartensatz als Hommage an die Westmeisterschaft des SC Westfalia Herne von 1959.

Innerhalb von zwei Tagen war die erste Teilauflage von 150 Stück komplett ausverkauft war. „Die Leute haben uns wirklich die Bude eingerannt und innerhalb von 48 Stunden hatten wir keine Exemplare mehr vorrätig“, so Verleger Gerd Schiweck. Sogar die Herner Kulturdezernentin Gudrun Thierhoff ließ sich damals per Telefon ein Exemplar reservieren. Jetzt, genau 50 Jahre nach dem Westmeister-Triumph von Tilkowski, Pyka, Clement & Co. im April 1959, hat der Verlag die Postkarten noch einmal aufgelegt.

„Das Ganze war von vornherein als begrenzte Liebhaberei gedacht, und jetzt sind wir der laufenden Anfrage nachgekommen“, erklärt der Verleger. Editiert wurde die Auflage vom Historiker Ralf Piorr, der in der Traditionspflege auch etwas Tröstliches sieht: „Am Ende einer hoffnungsvollen und dann doch eher betrüblichen Saison kann der leidgeprüfte Westfalia-Fan wenigstens seinen Stolz auf die Vereinstradition noch einmal zum Ausdruck bringen. Denn darum beneiden uns viele andere Klubs dieser Region.“



Pro Postkartensatz gehen 1€ und 59 Cent an den Förderverein der Hans-Tilkowski-Schule in Herne.

Das Wunder von Herne! Eine Hommage an den SC Westfalia Herne 04. © FRISCH TEXTE Verlag, ISBN 978-3-933059-08-6, EUR 9,59.

Der limitierte Postkartensatz ist im Herner Buchhandel, im
SCW-Fanshop oder unter info@druckfrisch.de erhältlich.
 

Heute vor 50 Jahren: SCW vorzeitig Westdeutscher Meister!
 

05.04.2009

„Herne stärker denn je“, stellte die WAZ trocken fest.

Am 5. April 1959, also auf den Tag genau heute vor 50 Jahren (!!!), wurde schließlich das zur Realität, was im Vorfeld keiner zu hoffen gewagt hatte:

Durch ein Tor von Jupp Bothe in der 89. Minute sicherte sich der „Komet des Westens“, der SC Westfalia 04 Herne, bis dato die „grauste aller Mäuse der Oberliga West“ mit einem 1:0-Heimsieg über Preußen Münster drei Spieltage vor Saisonende sensationell die Westdeutsche Meisterschaft und damit die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Fußballmeisterschaft.

Alex Kraskewitz in Aktion beim 1:0-Sieg gegen Münster.


Der neue Westdeutsche Meister am 5. April 1959: Oben von links: Trainer Fritz Langner, unbek., Alex Kraskewitz.
Horst Wandolek, Gerd Clement, Alfred Pyka, Siggi Burkhardt, Willi Kellermann, Werner Losch. Unten von links: Erich
Ketheler, Hans Tilkowski, Jupp Bothe und Helmut Benthaus.                                                  Fotos: Archiv Müller/Piorr
 

Online-Dia-Show "Der Weg zur Westmeisterschaft 1959"

Dia-Show "Der Weg zur Westmeisterschaft 1959"


Vorraussetzungen: Flash-Player; JavaScript aktiviert.                                                       

 

Neues "Club-100-Mitglied": iVerein
 

02.04.2009

Der SC Westfalia hat weiteren Zuwachs im "Club 100": iVerein. iVerein ist ein kostenloses Online-Portal für Vereine und Interessengruppen, ihre Mitglieder und Funktionäre.

Der Gründer von www.iverein.de, Mohammadi Akhabach, erklärt kurz:

Was ist www.iverein.de?

1.) iverein bietet allen Vereinen und Interessensgruppen die Möglichkeit sich kostenlos einen Internetauftritt im Netzwerk einzurichten und zu betreiben.

2.) iverein erleichtert die Alltagsorganisation der Vereine. Technische Features wie online Terminkalender, Nachrichtenversand- und Empfang, Routenplaner und das Erstellen von Umfragen, beispielsweise für eine Terminfindung, nimmt Funktionären und Trainern viel Verwaltungsaufwand ab.
Mohammadi Akhabach

3.) iverein verbessert die Kommunikation der Mitglieder untereinander. Jedes Mitglied kann sich – neben der Vereinsseite – ein eigenes Profil im Netzwerk anlegen. Dort können persönliche Fotos hoch geladen, Videos und andere Multimediadateien gezeigt und untereinander ausgetauscht werden.

4.) Ganz neu: iVerein erleichtert allen registrierten Vereinen ihre Öffentlichkeitsarbeit: Regelmäßig besucht ein Kamerateam ausgewählte Vereine, berichtet über seine Aktivitäten und Mitglieder. Der Film wird online gestellt, so dass jedes iVerein-Mitglied sich ihn ansehen kann. So kann der Verein einer breiten Zielgruppe von seinen Aktivitäten berichten und neue Mitglieder für sich interessieren.

www.iverein.de

Viertelfinale SCW vs. Lotte am Dienstag    "Viel mehr als nur ein Spiel"
 

27.03.2009

+++ Wie bitte? FC Bayern in Herne? +++ Ein Sieg im Pokalhit am Dienstag 31. März, 17.00 Uhr wäre eine Vorentscheidung zum Einzug in die DFB-Pokalhauptrunde +++ Wieder einmal heißt es: „Viel mehr als nur ein Spiel“ +++ Mannschaft: „Heiß wie Nachbars Lumpi“ +++

Viele Arbeitgeber dürften in den letzen Wochen Urlaubsanträge für den kommenden Dienstag, 31. März vorgefunden haben, denn an diesem Tag will jeder Fußballfan in und um Herne dem Viertelfinale zur Qualifikation zur ersten DFB-Hauptrunde beiwohnen. Ein Knüller, der Showdown, der Klassenkampf bereits mit viel Tamtam und Vorgeplänkel im Vorfeld sucht nun seinen würdigen Sieger. Das eigentliche Spiel war auf dem 01. Februar terminiert worden und wurde eine Stunde vor Beginn abgeblasen. Dramatik pur – hunderte von Fans drängten sich bereits vor den Toren – keine Chance - dem Gegner aus Lotte, kam diese Entscheidung sichtlich entgegen, man applaudierte und reiste ab – Chapeau: Null zu Eins für den Gegner.


Schießt sich (wieder) warm: SCW-Urgestein Sven Barton                                                            Foto-Montage: Ute Gabriel


Eigentlich hätte man erwartet, dass Bernd Faust wieder in die Ideen-Kiste greift und ein Event aller erst Güte herzaubert, um bereits Wochen vorher die Herner auf den Stimmungssiedepunkt bis zum Anstoß aufzuheizen. „Zuerst hatte ich an eine Flugshow über dem Stadion mit den italienischen Düsenjets "Frecce Trikolore" geplant“, so Bernd Faust lachend. Nein Spaß beiseite.
„Wir haben bewusst keine ausgedehnte Werbekampagne gestartet, der Gegner soll sich in Sicherheit wiegen und am Spieltag geschockt zum aufwärmen ins Stadionrund auflaufen“, so SCW Promoter Bernd Faust. Die Vereinsführung rechnet auch zu diesem schwierigen Termin mit regem Zuspruch, denn die Wichtigkeit für den Fußball-Standort Herne sollte jedem Fußballfan klar sein.

Ein Sieg gegen Lotte wäre mehr als die halbe Miete, den im darauf folgenden Qualifizierungsduell wäre der Gegner ein „Nobody“ aus der Landesliga namens 1. FC Kaan-Marienborn. Dieser hat sich, wie es sich für einen Underdog gehört, bis ins Halbfinale vorgekämpft – Respekt und deswegen aller größte Vorsicht -. Danach könnte nach Zulosung in Herne das ganz große Bundesliga-Ballett a la FC Bayern, 1. FC Köln, Schalke 04 auflaufen. Könnte, aber bis dahin gilt es erst einmal die harte Nuss Lotte zu knacken.

Wer in die derzeitige Regionalliga-West Tabelle schaut, der stellt fest, dass der SF Lotte die Liga kräftig aufgemischt hat und mit seinen getätigten Verstärkungen, die übrigens zum ersten angesetzten Spieltermin am 01. Februar nicht zum Einsatz gekommen wären, sich bis auf Platz drei vorgearbeitet hat. Ganz klar, erwartet den SCW ein beinhartes umkämpftes Spiel. „Wir sind heiß wie Nachbars Lumpi, wie die Zuschauer hoffentlich auch“, so Sven Barton bis in die Haarspitzen motiviert. Es bleibt wie es ist – David gegen Goliath, und somit „Viel mehr als nur ein Spiel“ um den Buchtitel der SCW-Chronik von Ralf Piorr zu zitieren.

Im Vorverkauf hat man bereits im Februar 680 Karten abgesetzt und bis dato wollte niemand seine Karte eintauschen. Die Kassen öffnen am Spieltag deswegen bereits um 16.00 Uhr. Unterstützung bekommt der Verein von der F-Jugend von Arminia Sodingen, indem man gemeinsam mit der SCW-F-Jugend ein kleines Testpiel (2 x 15 Minuten) als „Warm-Up“ veranstaltet. „Schön das Herne endlich zusammenhält und im Jubiläumsjahr zur Westdeutschen Meisterschaft von 1959 ein positives Zeichen setzt“, so Reinhard Paluch vom Vorstand der SCW-Jugend.

Kurz vor dem Spiel wird eine Schweigeminute zu Ehren der verstorbenen SCW-Kultfußballer, Werner Hontke und Willi Kellermann abgehalten.

Zum Download bitte auf die folgenden Links klicken:

Plakat DIN A 4 als PDF
Plakat DIN A 4 als JPG

Plakat DIN A 3 als PDF
Plakat DIN A 3 als JPG

 
Viel mehr als nur ein Spiel

Ein Rückblick auf 100 Jahre SC Westfalia 04 Herne und auf die Faszination Fußball. Geschichte und Geschichten über Auf- und Abstiege, über Sport und Politik, über Tradition und Gegenwart, über Erinnerung und Begeisterung. Gerade im Ruhrgebiet war und ist Fußball eben viel mehr als nur ein Spiel: Es ist die Geschichte einer spezifischen Kultur und einer regionalen Leidenschaft.

360 Seiten, 250 Fotos, Hardcover
Ralf Piorr (Hg.)

Online-Dia-Show: "Der Weg zur Westmeisterschaft 1959"
 
 

Vor 50 Jahren entwickelte sich die Westfalia in der Oberliga West von der grauen Maus zum Spitzenteam.

Man staunte über den "Komet des Westens", der sogar dem deutschen Meister Schalke 04 keine Chance lies und souverän Meister der Oberliga West wurde.

Anlässlich des 50. Jubiläums präsentiert der SCW eine Online-Dia-Show mit den schönsten Fotos der Saison 1958/59, zusammengestellt von Ralf Piorr.

Online-Dia-Show "Der Weg zur Westmeisterschaft 1959"

Dia-Show "Der Weg zur Westmeisterschaft 1959"


Vorraussetzungen: Flash-Player; JavaScript aktiviert.                                                       
 

Pokal-Hit gegen Lotte naht - Plakat zum Download
 

24.03.2009

Der Gegner für das am kommenden Dienstag, 31.03.2009, anstehende Pokal-Viertelfinale hat sich nach der nicht stattgefundenen Begegnung vom 1. Februar verstärkt und mischt nun die Regionalliga mächtig auf.

Helft alle mit, dass der SCW noch ein paar Zuschauer mehr in Stadion lockt. Die Mannschaft benötigt und wünscht sich den 12ten Mann von den Rängen.

Bisher geht der SCW von zirka 1000 Zuschauern aus, da sich die Anstoßzeit 17.00 Uhr unter der Woche für viele Berufstätige schwierig gestaltet und ein kommen nicht ermöglicht.

Für alle die das Spiel werbetechnisch unterstützen möchten, gibt es ein Ankündigungsplakat zum DOWNLOAD.

Bitte hängt die Plakate in eure Autos, in benachbarte Geschäfte, etc etc.

Zum Download bitte auf die folgenden Links klicken:

Plakat DIN A 4 als PDF
Plakat DIN A 4 als JPG

Plakat DIN A 3 als PDF
Plakat DIN A 3 als JPG
 

Amateure aufgepasst!!! "Unser Sonntag - Aktion Rote Karte"
 

18.03.2009

Amateure aufgepasst!!!

Die Deutsche Fußballliga plant zur kommenden Saison Bundesligabegegnungen sonntags auch um 15.30 auszutragen. Das heißt für uns Amateure folgendes:

Es werden sich immer weniger Zuschauer unsere Spiel anschauen! Wir haben nicht mehr die Möglichkeit uns dieses Spiel selbst live anzuschauen!

Die Interessen der Amateurvereine bleiben bei dieser Entscheidung völlig unberücksichtigt! Wir müssen uns als Spieler und Fans dagegen wehren! Es ist noch nicht zu spät.

Protestiert auf www.unsersonntag.de mit eurer Stimme gegen die Pläne der DFL und äußert eure Meinung im Protestforum!


"Unser Sonntag - Aktion Rote Karte" ist eine Initiative von iverein.de und Reviersport
 

Die Legenden gehen - SCW trauert um Werner Hontke
 

11.03.2009

Werner Hontke (*17. November 1926 - † 04. März 2009)

Nur wenige Tage nach dem Tod von Willi Kellermann muss Westfalias Fußballgemeinde einen zweiten Trauerfall hinnehmen: Der ehemalige Torwart Werner Hontke erlitt einen Herzinfarkt und verstarb am Mittwoch, den 4. März 2009.

Über Jahrzehnte hinweg war er im Stadion am Schloss Strünkede anzutreffen: Werner Hontke - früher mit seinem Gehstock, später im elektrischen Rollstuhl direkt neben der Trainerbank. Westfalias Torwart vor der Ära Hans Tilkowski war bei den Fans sehr beliebt und freute sich, wenn man ihn erkannte. Schallte der Ruf „Wer-ner Hon-tke Fuß-ball-gott“ von der Tribüne oder aus der Kurve durch das Stadion, musste er selbst lachen und winkte liebenswürdig zurück.

Dabei hatte Werner Hontke für den SCW seine Gesundheit geopfert. 1948 hechtete er mit dem Kopf voran in einen Ball und das Knie des nachsetzenden Stürmers prallte ungebremst in sein Gesicht: Schädel- und Jochbeinbruch und ein verletztes Auge waren die Folge. „Nach dem Unfall merkte ich, du bist nicht mehr das, was du werden wolltest, denn seitdem hatte ich immer etwas Angst“, erinnerte er sich später. „Außerdem habe ich auch das Leben sehr geschätzt“, bekannte er augenzwinkernd und wurde so für manchen SCW-Trainer zum „enfant terrible“. Trotzdem lief er noch einmal zur großen Form auf. 1954 visierte Westfalia den lang ersehnten Aufstieg in die Oberliga West an und in der entscheidenden Saisonphase stellte Trainer Rudolph Prokop dem bisherigen Reservisten Werner Hontke zwischen die Pfosten. Und der dankte es ihm. „Egal, wohin der Ball flog, ich hatte ihn“, erzählte der Torhüter grinsend und schließlich machten Hontke & Co. den nicht mehr für möglich gehaltenen Aufstieg perfekt.


Der Tag seines größten Erfolges: Werner Hontke (*17. November 1926 - † 04. März 2009) sichert mit seinen Paraden am Wattenscheider Beckmannshof den Aufstieg Westfalias in die Oberliga West, 30. Mai 1954.

Trotz seiner Gebrechen blieb Werner Hontke bis zu seinem überraschenden Tod durch einen Herzinfarkt am vergangenen Mittwoch ein lebensbejahender und vitaler Mensch, der seinen Alltag noch alleine meistern konnte. Auch mit viel Witz und Selbstironie. Vor Jahren sagte er einmal einen Interview-Termin kurzfristig ab. Zur Begründung nuschelte er ins Telefon: „Heute Nachmittag ist hier im Wohnheim Tanz und da will ich hin. Aber weißte was, Junge, die Frauen hier sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.“ (rp)

Die Trauerfeier für Werner Hontke findet am Samstag, den 14. März 2009, um 9.45 Uhr auf dem Friedhof an der Kaiserstraße, Herne, statt.


Die Aufstiegself von 1954: Stehend von links: Gert Rappenberg, Alfred Ilmer, Günter Grandt, Kurt Bonin, Willi Overdieck, Gustav Bäcker, Kurt Sopart, Hans Pühl. Kniend von links. Horst Rappenberg, Werner Hontke, Bobby Wydra.
 

Nachholspieltermine stehen fest
 

11.03.2009

Die drei Nachholspiele des SCW stehen jetzt fest:

22. Spieltag: Do., 09.04.2009: DSC Arminia Bielefeld II - SCW  19:30 Uhr
20. Spieltag: Mo., 13.04.2009: VfB Hüls - SCW  15:00 Uhr
25. Spieltag: Mi, 22.04.2009: SCW - SG Wattenscheid 09  19:00 Uhr
 

Arbeiter im Weinberg Westfalias - SCW trauert um Willi Kellermann
 

 

Willi Kellermann (*22. März 1936 - † 22. Februar 2009)

Auf Willi Kellermann war Verlass. Als kampfstarker und einsatzfreudiger Abwehrrecke gehörte er zu den Erfolgsgaranten von Westfalias Wandel vom Kellerkind zur Spitzenmannschaft der Oberliga West. Das Herner Eigengewächs kam als Jugendlicher vom SC Constantin zum Schloss Strünkede und wurde ab 1956 für Trainer Fritz Langner als linker Verteidiger zur festen Größe. Dabei charakterisierte der gelernte Bergmann als „Mensch“ das, was Westfalia stark machte: ein junger, unbekannter Fußballer, der bereit war, sein Engagement in den Dienst der Mannschaft zu stellen.

Auch am größten Erfolg des Vereins, der Westmeisterschaft 1959, hatte er entscheidenden Anteil und lief in den Spielen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zur großen Form auf. Allerdings zeichnete sich schon damals ab, was in späteren Jahren noch viel gravierender eintreten sollte: Kellermann blieb von Verletzungen und Krankheiten nicht verschont. 1960 verpasste er die Endrunde um die ‚Deutsche’ aufgrund einer Knieverletzung. 1964 nach 180 Spielen in der Oberliga West und 18 Einsätzen in der Regionalliga West brachte eine erneute Verletzung das sportliche Aus. Als Trainer u. a. des SV Sodingen und des Delbrücker SC blieb er dem Fußball noch lange verbunden.

Bis zu seiner Pension arbeitete Kellermann als Kraftfahrer bei der Ruhrkohle AG und zog sich später mehr und mehr in sein Haus in der Liebigstraße zurück. Es war nicht sein Ding, „von den alten Tagen“ zu erzählen, lieber werkelte er mit Leib und Seele in seinem Garten. Eine tückische Krankheit, gegen die Willi Kellermann chancenlos war, setzte seinem Leben nun ein abruptes Ende.

Westfalia und gerade auch die Zeitzeugen der alten Fußball-Tage am Schloss Strünkede werden Willi Kellermann in guter Erinnerung behalten.


Der Westmeister: Siggi Burkhardt, Hans Tilkowski, Gerd Clement, Alfred Pyka, Willi Kellermann, Helmut Benthaus, Willi Overdieck, Alex Kraskewitz, Horst Wandolek, Jupp Bothe und Werner Losch. Stadion Rote Erde, Dortmund, Mai 1959. (Archiv Müller/Piorr)
 

SCW startet "Rest-Dauerkarten-Aktion"
 

04.03.2009

Für die verbleibenden letzten 7 Heimspiele gegen Wattenscheid, Velbert, Bonn, Oestrich, RW Essen, Fortuna Köln & Alemannia Aachen bietet der SCW "Rest-Dauerkarten" an.

Preise:

Stehplatz Vollzahler: 35,00 €
Tribüne Vollzahler: 52,00 €

Bestellungen werden nur online entgegengenommen. Zu beziehen sind die Karten per Mail an:
georg.ortmann@arcor.de

Der Betrag versteht sich zuzüglich 0,55 Euro Versandkosten, der auf das Konto 1016237, BLZ 432 500 30 der Herner Sparkasse, Empfänger: Westfalia Herne überwiesen werden muss.

Nach Eingang der Zahlung wird die Karte umgehend per Post verschickt.

Bei anstehenden Fragen, steht Ihnen Herr Georg Ortmann unter Tel.-Nr.: 02323-918330 oder Mobil 0171-7121974 zur Verfügung.

 

"Die hellste Nacht in Herne"
 

02.03.2009

+++ SC Westfalia 04 Herne testet am Mittwoch 04. März mobile Flutlichtanlage für das Pokalnachholspiel gegen SF Lotte +++ Freundschaftsspiel gegen BV Herne Süd +++ Anstoß unter Flutlicht zwischen 19.00 Uhr – 19.30 Uhr +++

Der SCW hat wieder eine verrückte Idee und will diese am kommenden Mittwoch im Stadion am Schloss umsetzten. Wer an diesem Tag den gesamten Fuhrpark des THW Herne, diverse Tieflader und mobile Flutlichtanlagen am Stadion am Schloss parken sieht, der darf erst einmal durchatmen – kein Katastrophenalarm.

Vorab zu den Fakten. Viele werden sich noch an den Sonntag, 02. Februar erinnern, denn da wurde um 12.48 Uhr das Pokal-Highlight Westfalia Herne gegen die Sportfreunde Lotte wegen Unbespielbarkeit des Rasens abgesagt. Enttäuschte Gesichter wo man an diesem Tag auch hinschaute. Mannschaft, Trainer, Vereinsführung und Fans hatten sich wochenlang auf das Highlight vorbereitet und die gesamte Stadt war heiß auf das Spiel. Bereits im Vorfeld hatte es viel Wirbel gegeben. Man sprach von Wettbewerbsverzerrung und so legte der Regionalligist SF Lotte dreimal vergebens Einspruch gegen die Spielansetzung ein.

„Die späte Absage hatte zur Folge, dass sich bereits einige hundert Zuschauer in um das Stadion versammelt hatten“ berichtet Bernd Faust, SCW-Promoter. Die Vorverkaufszahlen und das Getummel rund um das Stadion ließen vermuten, dass sich viele Herner Fußballfans auf das Aufeinandertreffen freuten. „Ich schätze wir hätten an diesem Tag mehr als 2.500 Zuschauer gehabt“, so Faust sichtlich immer noch enttäuscht.

Die erneute Ansetzung folgte und es kam wie es kommen musste. Ein Werktag, Dienstag 31. März, Anstoß 17.00 Uhr. Ein herber Schlag ins Kontor, denn um diese Anstoßzeit wäre es vielen Berufstätigen nicht möglich ins Stadion zu kommen. Schnell wurde eine fixe Idee konkret: Flutlicht muss her egal wie! „Wir suchten nach einer Lösung, um allen Fans das Kommen zum Nachtermin zu ermöglichen“, so Geschäftsführer Jürgen Stieneke.

Nach mehreren Tagen Organisation und Beratung hatte man ein Konzept entwickelt. In einer konzertierten Aktion werden das technische Hilfswerk Herne, die Baufirma Heitkamp, die Fa. BauRent Leuchtmittel und ihr gesamtes Know-how zur Verfügung stellen und zu zwei Terminen das Stadion ausleuchten. Ergänzend wird Ingenieur Joachim Tollkamp, Beleuchtungsexperte der Stadtwerke Herne, zur Seite stehen und Messungen am Testspieltag durchführen. „Ich hätte nicht gedacht, dass so viel Unterstützung aus allen Richtungen zusammenkommt“, freut sich Faust. Trotzdem ist die Klubführung skeptisch und dies erst einmal zu recht. „Wir werden keine Experimente machen, sobald das Konzept nicht aufgeht und sei das Problem auch noch so klein, wird die Idee eingestampft“, so der Vorsitzende Horst Hanecke. Ein neutrales Komeptenz- und Entscheidungs-Gremium wird natürlich am Mittwoch auch vor Ort sein und wird anschließend das vorhaben bewerten.

Die Vereinsführung lädt am Mittwoch Abend zum Testspiel gegen den BV Herne Süd alle Interessierten ein. „Wir versprechen ein interessantes Spektakel - eben die hellste Nacht in Herne“, so SCW-Promoter Bernd Faust. Sollte zu dem Testspiel alles funktionieren, wird der SCW sein Nachholspiel gegen Lotte voraussichtlich dann erst um 19.30 Uhr anpfeifen und so kann man davon ausgehen, dass das wirklich erste Flutlicht-Spiel, in Verbindung mit dem Pokalhit, richtig viele Zuschauer anlocken wird.

Die Tribüne wird am kommenden Mittwoch inklusive der Tribünen-Gastronomie geöffnet sein. Der Eintritt kostest pauschal 2 Euro auf allen Sitzplätzen.

 

INK-FACTORY neuer Sponsor
 

22.02.2009

In Herne wird das Netz dichter. Immer mehr Unternehmen entdecken ihr Herz für Westfalia und identifizieren sich mit dem neuen Sponsoring-Konzept und seinen vielfältigen Werbeleistungen. Die Herner INK-FAKTORY spielte schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken, sich als Sponsor aktiv zu Westfalia zu bekennen. Nun kann Vollzug gemeldet werden.



Und Inhaber Uwe Reuber wartet gleich mit einem zusätzlichen Schmankerl auf:
„Alle Westfalia-Mitglieder bekommen bei uns einen Rabatt in Höhe von 19,04% auf Patronenfüllungen.“ Zur Erklärung: Die INK-FACTORY an der Bochumer Straße 178 füllt Tintenpatronen auf und vertreibt darüber hinaus wiederaufbereitete Toner, Drucker und Originalzubehör. In das Geschäft ist zudem ein GLS-Paketshop integriert.

Der 38-jährige Firmeninhaber ist seit langem Westfalia-Fan. Außerdem hat der verheiratete Familienvater früher American Football gespielt – die Sportbegeisterung ist bei ihm quasi Fußball-übergreifend.

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 10 - 19 Uhr & Sa: 10 - 14 Uhr
 

Grüße aus Kanada an den SCW
 

18.02.2009

Grüße aus dem tief verschneiten Whitehorse / Yukon in Kanada erreichten gestern den SCW

SCW-Fan "Toto aus Wulfen" befindet sich gerade auf den Spuren Jack Londons und besucht seinen Bruder in Kanada, der bereits vor 12 Jahren dem "Lockruf des Goldes" folgte und an den Yukon auswanderte.


SCW-Fan Toto aus Wulfen mit Freundin und Westfalia-Fahne grüßt aus Whitehorse, Kanada

"Temperaturen um 20 bis 25 Grad unter 0 Grad/Celsius sind nichts besonderes. Hundeschlittenfahren, Eisfischen, Snowmobilfahren, eben das volle Programm wird hier durchgezogen. Kojoten laufen hier einfach über die Strasse. Funny!" berichtet Toto voll Begeisterung.

Doch der SCW pocht immer in seiner Brust. "Einmal Herne, immer Herne. YES!!" So kreisen auch im kalten Kanada seine Gedanken um unseren SCW.

Toto drückt natürlich die Daumen fürs Spiel gegen SF Siegen und grüßt alle SCWler!

Olé SCW

 

Arminia Bielefeld II - SCW abgesagt
 

12.02.2009

Das Sportamt der Stadt Bielefeld hat für das kommende Wochenende alle Sportplätze wegen Unbespielbarkeit gesperrt.

Damit fällt das Meisterschaftsspiel der NRW-Liga DSC Arminia Bielefeld II - SC Westfalia Herne am 15.02.2009 aus.

Ein neuer Termin steht noch nicht fest.
 

Noch keinen Termin fürs Lotte-Spiel gefunden
 

05.02.2009

+++ Enttäuschung auf allen Seiten groß +++ Verein arbeitet intensiv an einem neuen Termin +++ verschiedenste Szenarien bis hin zum Flutlicht-Spiel in Diskussion +++ Karteninhaber werden um 14 Tage Geduld gebeten +++

Am vergangenen Sonntag 12:38 Uhr, traf der für die Partie angesetzte Schiedsrichter Dominik Nowak aus Kirchehellen eine folgenschwere, aber akzeptable Entscheidung. Der Pokal-Hit wurde nicht angepfiffen. Die Enttäuschung bei allen Fans, Ehrenamtlichen, Spielern und Verantwortlichen seitens des SCW war riesengroß. Vor dem Stadion trafen durch die späte Absage schon mehrere hundert Zuschauer ein, die ihren Unmut bekundeten, aber wie auch die SCW- Vereinsführung selbst außer dem Wetter keinen weiteren Schuldigen finden konnten – höhere Gewalt eben.

Seit drei Wochen arbeitete man unaufhörlich auf das Spiel hin, indem Riesenmengen Schnee vom Rasen abgetragen wurden, der Rasen täglich präpariert wurde, die Presseabteilung fast durchgängig in den Medien präsent war um für den Fußball-Knüller zum Anfang des Jahres zu werben. Das alles war um 12:38 zunichte gemacht worden. „Die Entscheidung des Schiedsrichter war richtig, die Unfall- und Verletzungsgefahr einfach zu hoch“, so Bernd Faust, SCW-Promoter sichtlich enttäuscht.

Kurz nach der Absage tagte bereits eine Arbeitsgruppe, um mögliche Szenarien zu einer neuen Terminfindung zu erörtern. Dies gestaltet sich äußerst schwierig und bedarf nach Auskunft des Vereins einen Zeitraum von zirka 14 Tage. Solange bittet der Verein erst einmal um Geduld. Alle Eintrittskarten behalten natürlich ihre Gültigkeit.

 

Neues Club-100-Mitglied: "Die Farbkraft"
 

04.02.2009

Die Farbkraft hat WestfaliJA! gesagt.

Ab sofort ist der Herner Maler- und Raumausstatterbetrieb die Farbkraft offizielles „Club100-Mitglied“ des SC Westfalia 04 Herne.

Zum Hauptaufgabenbereich der Firma gehören die Gestaltung von Wohnräumen mit Farbe und Musterschablonen, Maler- und Lackiererarbeiten in Neu- und Altbauten innen und außen, Tapezierarbeiten und vieles mehr.

Der Betrieb wird von Gilbert René Woischwill geführt, welcher schon Ende der 70er Jahre als kleiner Junge regelmäßig mit seinem Onkel im Westfalia Stadion war und heute immer noch am Verein hängt.

www.die-farbkraft.de

SCW lädt Hertie-Mitarbeiter zum Pokal-Hit ins Stadion ein
 

30.01.2009

+++ SCW und SF Lotte zeigen sich solidarisch und laden Hertie-Mitarbeiter ins Stadion ein +++ Arminia´s F-Jugend läuft beim Pokal-Hit auf +++ Vorverkauf Samstag ab 10.00 Uhr nur noch auf dem Robert-Brauner-Platz und ab 14.00 Uhr im Stadion +++


Fußball kann oft für ein paar Stunden von aktuellen Sorgen ablenken, leider aber keinen Trost spenden oder eine Lösung herbeiführen. Jedes Ende hat einen neuen Anfang - Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, alles Phrasen und nette Versuche als unbeteiligter existenzielle Bedrohungen und Sorgen anderer zu erklären. Um dennoch ein Zeichen zu setzten erklärt sich der SC Westfalia 04 Herne mit den Hertie-Mitarbeitern der Herner Filiale solidarisch und lädt alle Mitarbeiter zum Pokalspiel am Sonntag ein. „Hinter jedem Gesicht ein Schicksal, eine Familie, Kinder – das macht betroffen“, so Bernd Faust, SCW-Promoter.



SF Lotte Fußballobmann Manfred Wilke zeigte in einem Telefongespräch sofort Verständnis und nickte das Anliegen wohlwollend ab. „Sicherlich ist dies keine große Hilfe, aber so einfach diese Entwicklung hinnehmen und wegschauen wollen wir auch nicht“, so Faust weiter. Trotzdem möchte der SCW allen Hernern einen unterhaltsamen und erfolgreichen Sonntag bieten und öffnet seine Pforten ab 13.00 Uhr mit einem Rahmenprogramm.

Dass man in Herne enger zusammenrückt, dies zeigt der SC Westfalia 04 Herne in Richtung der F-Jugend von Arminia Sodingen. Die kleinen Fußball-„Herren“ dürfen mit den ganz Großen auflaufen und das Gefühl unter 2500 Zuschauern mit Beifall empfangen zu werden genießen. Bereits zur inoffiziellen Stadtmeisterschaft knüpften die Westfalia-Anhänger mit den Arminen eine unterstützende Freundschaft.
Weiterhin läuft der Kartenvorverkauf bestens und der SCW wird wegen der anhaltenden Nachfrage seinen Vorverkauf am Samstag ab 10.00 Uhr auf dem Rober-Brauner-Platz und ab 14.00 Uhr am Stadion fortsetzten.

 

Vorbereitungen fürs Pokalspiel gegen Lotte laufen auf Hochtouren
 

28.01.2009

+++ Vorverkauf zum Pokal-Knaller gegen Lotte boomt +++ 694 Tickets wurden bis Mittwochnachmittag für den Pokal-Hit verkauft +++ Fans und Mannschaft ehren den Westdeutschen Meister von 1959 mit einem 35qm großen Riesentrikot +++ SCW-Vorstand sicher: „Wir spielen auf jeden Fall“ +++ Rahmenprogramm startet ab 13.00 Uhr +++


Schießt sich schon mal warm: SCW-Urgestein Sven Barton                                                         Foto-Montage: Ute Gabriel


In einem kleinem Osnabrücker Vorort namens Lotte wird immer geschlafen, denn dort träumt man immer noch von einer Spielverlegung für das am Sonntag den 01.02. angesetzten DFB-Pokalviertelfinale. Anders in Herne, denn dort ist das Spiel bereits in aller Munde. Ein erster Meilenstein in der noch jungen Herner Sportgeschichte des Jahres 2009.

„Das Spiel wird stattfinden – wir spielen auf jeden Fall“, ist sich Bernd Faust der SCW-Promoter sicher. Bereits 694 Tickets wurden allein im Vorverkauf in den letzten Tagen abgesetzt. „Als wir im letzten Jahr gegen Schalke II spielten hatten wir ähnliche Vorverkaufszahlen in Herne, das Ergebnis waren 4200 Zuschauer und ein unvergesslicher Fußball-Event bei dem der SCW natürlich siegte“, so Faust weiter.

Obwohl das Rahmenprogramm schon eng gestrickt ist und schon um 13.00 Uhr, mit einem Elvis-Imitator, einem echten Ritter zu Pferd, Rasenaktionen und viel Musik beginnt, kommt es noch zu einem weiteren Höhepunkt:

Die Fans des SCW haben ein 35qm großes Trikot anfertigen lassen und wollen am Spieltag, in einer festlichen Zeremonie den Westdeutschen Meister von 1959 ehren. Gemeinsam wird man mit Spielern und Fans im Vorprogramm auflaufen und das Trikot mit der Aufschrift „SCW- Mythos 1959“ präsentieren. Wer da nicht eine Gänsehaut bekommt der kann anschließend sicherlich einer außergewöhnlichen Fußball-Partie mit viel Säbelrasseln beider Vereine verfolgen. Fans, Neugierige, selbsternannte Fußballexperten, Schüler und Familien, Abordnungen aller Herner Vereine haben sich angekündigt, um dem Westfalia-Spektakel beizuwohnen.

Die Vorverkaufsstellen:

  • HEM-Tankstellen (Sodinger Str. und Bochumer Str.)

  • SportinHo Sport (Roonstr.)

  • Fa. Budde (Berliner Platz)

  • Uhren- und Schmuckfachgeschäft Stegemann (Sodingen)

  • Damen- und Herrensalon Driemler

  • Kaufhaus/Bahnhofstr. HERTIE (Kasse/Sportabteilung)

  • Gaststätte Ritterstuben (Kaiserstr.)

  • Sonntagsnachrichten (Behrenstr. 10)

  • Stadion am VIP-Container täglich 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Preise: Tribüne 9 Euro, Stehplatz 7 Euro. Nur Vollzahler, keine Ermäßigung.
 

Ausgabe der "Sponsor-Trikots" am DO, von 17:30 bis 18:30 Uhr
 

27.01.2009

Wer am Sonntag beim Sieg gegen Dattenfeld sein Trikot noch nicht abholen konnte, hat am Donnerstag noch mal die Gelegenheit dazu.

Am DO, 29.01.2009 im Zeitraum von 17:30 bis 18:30 Uhr können die Trikots im Stadion im Vereinsheim abgeholt werden. Zur Legitimation ist ein gültiger Personalausweis mitzubringen.

Wer auch zu diesem Termin nicht kann, der kontaktiere bitte Herrn Georg Ortmann unter 02323 / 918330 oder 0178 / 4111961 zur Terminvereinbarung.

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen kann am Sonntag beim Pokalspiel gegen SF Lotte keine Ausgabe der Trikots erfolgen!
 

Elvis, schwarzer Ritter, Stretchlimousine & rotes Sofa - volles Programm vs. SF Lotte
 

24.01.2009

+++ Spitzen-Rahmenprogramm ab 13.00 Uhr beim Pokal-Hit SC Westfalia 04 Herne gegen Sportfreunde Lotte +++ Elvis-Imitator Oliver Steinhoff, Stretchlimousinen und ein schwarzer Action-Ritter zu Pferd +++ Einrichtungsmarkt POCO in BOCHUM ist "Sponsor of the Day" +++ Fans sollen Vorverkauf nutzen +++ Hinweis auf angespannte Parkplatzsituation +++


SCW-Urgestein Sven Barton freut sich schon auf das Pokalduell gegen Regionalligist SF Lotte. Foto-Montage: Ute Gabriel


Ganz Herne spricht schon wieder über den SC Westfalia 04 Herne. Noch zwei Siege und der SCW ist wieder in der Hauptrunde des DFB-Pokals. Das letzte mal wurde bereits der unattraktivste Gegner Erzgebirge Aue gezogen. Sollte es wieder zur Auslosung kommen dann könnte rein statistisch mal ein Knaller, wie der FC Bayern oder besser der Hamburger SV dabei sein. Bis dahin richtig! Noch zwei Gegner und zwei Siege.

Der Vorverkauf zum Pokal-Highlight am 01. Februar 2009 (Anstoß 14.00 Uhr) läuft bereits auf Hochtouren. Der Klub überlässt auch in Sachen Stimmung nichts dem Zufall und öffnet bereits um 13.00 Uhr seine Schleusen, um direkt ein Rahmenprogramm der Sonderklasse zu bieten. Was passiert im Stadion?

Oliver Steinhoff, einer der Besten und wohl international bekanntesten Elvis-Imitatoren wird zu Gast sein am Schloss. Mit dem Elvis typischen weißen Anzug und per Stretchlimousine anreisend wird er ab 13.30 Uhr die Zuschauer ganz sicher in Hüftbewegungen bringen. „Meine Eltern freuen sich schon auf den Auftritt. Du hast wirklich den Eindruck Elvis steht dir gegenüber“, schwärmt der SCW-Promoter Bernd Faust.
Weiter geht es mit einem richtigen schwarzen Ritter zu Pferd. Ein Vertreter des EHS-Teams aus Reinheim, eine Mittelalter-Show mit Aktion geladenen Ritterkämpfen und Turnieren, wird im Stadion am Schloss eine unvergessliche Show bieten. „Das ist nicht Billle und Zottel vom Ponyhof – das ist pure Mittelalter-Action, ein Artist“, merkt Faust an. Für Neugierige fernab vom Fußball-Highlight wird der „Schwarze Ritter“ auch im Schlosspark zu sehen sein. Also Augen auf.

Vor– und nach der Halbzeit kommt aber immer wieder der "Sponsor of the Day", das Einrichtungshaus POCO in Bochum in Spiel.

Über den Karten-Vorverkauf werden zwei Zuschauer ausgelost, die das gesamte Spiel auf einem roten POCO- Sofa vom Spielfeldrand aus verfolgen können. VIP-Plätze – besser geht es nicht!

Damit nicht genug. In der Halbzeitpause kann dann der Zuschauer aktiv werden. Vier Zuschauer erhalten die Möglichkeit beim Torschießen von der Mittellinie je einen von drei Einkaufsgutscheinen, jeweils fünfzig Euro, zu gewinnen.

Der förmliche Teil beschränkt sich auf die üblichen Hinweise. Zuschauer die mit dem PKW anreisen, sollen bitte nur in erlaubten Parkzonen parken (z.B. Blaupunkt-Parkplatz). Die Organisatoren bitte weiterhin darum verstärkt den Vorverkauf zu nutzen, da man mit einem stark erhöhten Zuschauerzuspruch rechnen muss. Der gesamte Fußballkreis, bis auf die Bundesliga, spielt noch nicht. Eine gute Gelegenheit dem mehrfachen Spektakel beizuwohnen.
 

Ausgabe der neuen "Hauptsponsor-Trikots" ab SO, 25.01.09., 13:00 Uhr
 

24.01.2009

Die Trikots mit den Namenszügen der Hauptsponsoren sind soeben eingetroffen!

Die bestellten Trikots die per Versand bestellt wurden, werden in den nächsten Tagen bearbeitet und bis spätestens Mitte nächster Woche verschickt.

Die Ausgabe aller weiteren Trikots erfolgt
beim morgigen Spiel gegen Germania Dattenfeld ab 13:00 Uhr oben im neuen Verkaufsstand in der Kurve.

Wir bitten alle, die ein Trikot bestellt haben, die Eingänge Tribüne oder Gegengerade zu begehen. Von diesen Seiten wird es an diesem Spieltag so eingerichtet sein, dass in der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr die Möglichkeit besteht, bestellte Trikot abzuholen.

Es wird darum gebeten, in Ihrem eigenen Interesse zu berücksichtigen, dass sich jeder bei der Ausgabe mit einem gültigen Personalausweis ausweisen muss. Des Weiteren sollte jeder eine Tüte oder eine Tragetasche bei sich tragen, weil wir nicht die Möglichkeit haben die Trikots zu verpacken.

Wer morgen nicht die Möglichkeit hat sein Trikot abzuholen, entnehme weitere Ausgabetermine ab Montag unserer Webseite.
 

Der SCW spielt für "Ein Herz für Kinder"
 

23.01.2009

+++ Der Traditionsfußballverein SC Westfalia 04 Herne spielt „mit Herz“ gegen die Sportfreunde aus Lotte +++ Trikot-Sponsor macht einmalig Platz für die Aktion der Bildzeitung „Ein Herz für Kinder„ +++ Pokal-Hit am 01. Februar soll an diesem Tag ganz Herne mobilisieren +++ 2 Siege noch bis zur Hauptrunde des DFB-Pokals +++

Was gutes tun, anderen helfen, sich solidarisieren, mit und für Menschen in Not – beim SCW nicht nur Lippenbekenntnisse. Der NRW-Ligist, SC Westfalia 04 Herne wird zu seinem, am 01. Februar 2009 (Anstoß 14.00 Uhr), stattfindenden Pokal-Knüller zur Qualifizierung für die Hauptrunde im DFB-Pokal mit der von der Bildzeitung unterstützten Aktion „Ein Herz für Kinder“ auflaufen.

Der Ruhrgebiets-Traditionsverein, der in diesem Jahr sein Jubiläum zum fünfzigsten Jahrestag zur westdeutschen Meisterschaft von 1959 feiert, möchte wie die großen Bundesligisten, im Rahmen seiner Möglichkeiten Menschen in Not helfen. Die für diesen Spieltag angefertigten Spieler-Trikots sollen vor und nach dem Spieltag über die Plattform Ebay ersteigert werden können. Die Hilfsaktion richtet sich nicht nur direkt an Fans, sondern auch an Unternehmen die ihre Hilfe in Verbindung mit Traditionsverein besonders bekunden möchten. Bernd Faust, SCW-Promoter hat, auf Wunsch der Mannschaft, die Aktion umgesetzt und hofft auf eine vierstellige Spendensumme. Die Trikots sollen gerahmt und anschließend mit einer Urkunde an die Meistbietenden ausgeliefert werden.

„Ich hoffe auf großen Zuspruch, die „Ein Herz für Kinder“ -Aktion macht sich in Form eines gerahmten Trikots in jeden Büro sicherlich gut“, so Faust begeistert. Der Promoter hat sogar die aus Herne stammende Schlager-Sängerin, Andrea Jürgens um einen Gastauftritt, angefragt. Andrea Jürgens hatte vor genau vor dreißig Jahren die Aktion „Ein Herz für Kinder“ mit gleichnamigen Song in der ZDF-Hitparade bekannt gemacht. Die Auto-Aufkleber in Herzform sind bis heute fast auf jedem Fahrzeug zu finden.

Der SC Westfalia 04 Herne hat seinen hohen Bekanntheitsgrad unter anderem, indem er in der Saison 1958/59 als völliger Außenseiter sich ganz nach oben spielte und zum Sasionabschluss Vereine, wie Schalke 04 und den BVB 09, hinter sich ließ. Noch vor einigen Tagen äußerte sich Torwart-Legende Hans Tilkowski in einem Interview: „Wir waren damals das Hoffenheim von heute“.

Prominente Spieler säumen bis dato die Wände des Vereinslokals, allen voran natürlich Kult-Torhüter Hans Tilkowski, Gerd Clement, sowie in den Siebzigern und Achtzigern Regisseur Sönke Wortmann, Sport-Moderator Michael Steinbrecher oder der Fußballstar in den Siebzigern, Jochen Abel. Der SC Westfalia 04 Herne möchten in seinem Jubiläumsjahr in die Regionalliga aufsteigen und steht derzeit auf einem hoffnungsvollen vierten Platz der Meisterschaftstabelle. Bereits vor drei Jahren nahm man an der Endrunde des DFB-Pokals teil und spielte vor 8.500 Zuschauern eine begeisternden Fußball unterlag aber nach neunzig Minuten mit einem unglücklichen 1:2 gegen den damaligen Zweitligisten Erzgebirge Aue. Anfragen zur Ersteigerung auch unter: info@westfalia-herne.de
 

SCW-Fans laden zum 6. SCW-Fan-Talk
 

21.01.2009

6. SCW-Fan Talk am Freitag 23.01.09 um 19:30 Uhr in der Gaststätte „Zum Blauen Bock“ in der Kleingartenanlage im Hoverskamp (KGV Herne-Baukau).

Nicht nur im Fußball wird erfolgreich rotiert, sondern auch beim Fan-Talk des SC Westfalia 04 Herne. Bereits zum sechsten Male laden am Freitag, den 23.01.09 die Organisatoren und SCW-Fans Andreas Wehnes (Foto links) und Marcel Witzke (Foto rechts) zum traditionellen Westfalia Fan-Talk ein. Die Veranstaltung ist beliebt und so kamen zum letzten Termin im Oktober des vergangenen Jahres mehr als achtzig Interessierte. Wegen der großen Teilnehmerzahl mussten die Veranstalter in größere Räumlichkeiten wechseln. Diese hat man in der Gaststätte „Zum Blauen Block“ in der Kleingartenanlage Baukau am Hoverskamp gefunden.

Talk-Gäste sind natürlich auch geladen worden. Allen voran Trainer Christoph Schlebach, Co-Trainer Frank Plewka, Sven Barton, Martin Setzke und Nils Eisen. Auch Ehrenpräsident Jürgen Stieneke, Vorsitzender Horst Haneke und sportlicher Leiter Timur Camci werden ausführlich alle Fragen beantworten. Vieles wird sich an diesem Abend aber um das eine Woche später stattfindende Pokal-Viertelfinale am 01. Februar gegen SF Lotte drehen. Zwei Siege noch und der SCW könnte wieder einen Bundesligisten in Herne empfangen.

Ein besonderes Special haben die Organisatoren auch noch parat: Zwischen 19.00 Uhr bis 19.45 stellen die Veranstalter einen Shuttle-Transfer bereit. Am Herner Bahnhof im Bereich der Taxi-Haltepunkte empfängt der silberne Bus der SCW-Jugendabteilung Fans und Interessierte. Die Gaststätte „Zum Blauen Bock“ befindet sich im Eingangsbereich der Kleingartenanlage Baukau am Hoverskamp.
 

Vorverkauf für das Pokalspiel gegen SF Lotte eröffnet
 

19.01.2009

SCW startet ausgedehnten Vorverkauf zum am 1. Februar um 14:00 Uhr stattfindenden Pokal-Hit gegen den Regionalligisten SF Lotte.



Das Herner Fußballjahr 2009 ist noch blutjung, da kredenzt der SCW bereits das erste Highlight im Stadion am Schloss.
Aufgetischt wird das Viertelfinale für die Qualifikation zur ersten Hauptrunde im DFB-Pokal. Der Termin für die Begegnung wurde, trotz zögerlichem Hin– und Her des Gegners, auf Sonntag den 01. Februar, 14.00 Uhr festgesetzt. Das definitiv gespielt wird, davon gehen die Vereinsführung und die Verantwortlichen des Clubs aus. Derzeit befasst man sich täglich mit den Wettervorhersagen und den Bodenverhältnissen. Zur Unterstützung hat der SCW vor einer Woche einen wichtigen Grundstein zur Bespielbarkeit des Rasens durchgeführt, indem man mit Hilfe von Freiwilligen, Grünflächenamt und Beschäftigungsgesellschaft an zwei Tagen die Rasenfläche von einer dicken Schneedecke befreit hat.

Der SF Lotte muss entgegen derer Planung bereits eine Woche vor dem Pokalspiel das Training aufnehmen und startet offiziell aber erst am 21. Februar in die Rückrunde. Die engen Terminierungen im Spielplan ließen aber keine Alternativ-Termine zu und so hält der SCW an diesen Termin fest. Die Wetterlangzeitprognosen sind positiv, sodass nun das Highlight endlich beworben werden kann. Mit Extra-Plakaten, einem Rahmenprogramm und mit Hilfe aller Fußballverrückten in und um Herne versucht man indes einen weiteren wichtigen Baustein für die Qualifikation zur Hauptrunde zu setzten. Immerhin benötigt der NRW-Ligist „nur“ noch zwei Siege und steht dann im Endspiel des Verbandspokals bei dem beide Finalisten sich bereits für die Endrunde qualifiziert haben.

Vor dem Pokal-Knaller hat sich noch eine größere Delegation des DFB angemeldet, um die umgesetzten Sicherheitsvorkehrungen und vorgenommenen Umbaumaßnahmen zu besichtigen und zu bewerten. Für den Verein ergibt sich derzeit das Problem, dass nur eine Zulassung für 4.999 Zuschauer vorliegt. „Ich hätte nichts dagegen dem DFB zum Termin in Herne mitzuteilen, dass wir mehr als 4.999 Zuschauer erwarten und die Zulassung auch hinsichtlich einer möglichen Regionalliga-Teilnahme angepasst werden müsse“, merkt SCW-Promotor Bernd Faust an. Das Herne dieses Potenzial hat, dies haben schon viele Highlight-Spiele in der Vergangenheit bewiesen. Ein passendes Beispiel, unter ähnlichen Wetterbedingungen, ist das vor vier Jahren stattgefundene Verbandsliga-Spiel! gegen den SV Sodingen, wo sich bei eiskalten Temperaturen und Dauerregen mehr als 3.300 Zuschauer ins Stadionrund eingefunden hatten.
„Damals kam das DSF und wollte eigentlich ein altes Traditions-Derby auf matschigen Rasen filmen und dies eigentlich vor leeren Rängen“, erinnert sich Bernd Faust. Herne scheint für alle Gegner ob gleiche Liga oder höherklassig ein unangenehmes Pflaster zu sein und so hoffen Mannschaft und Vereinsführung auf großen Zuspruch. Übrigens, der gesamte Fußballkreis hat noch Spielpause und der Besuch des Highlights wäre doch ein gelungener Start ins Fußballjahr 2009.

Die Vorverkaufsstellen:

  • HEM-Tankstellen (Sodinger Str. und Bochumer Str.)

  • SportinHo Sport (Roonstr.)

  • Fa. Budde (Berliner Platz)

  • Uhren- und Schmuckfachgeschäft Stegemann (Sodingen)

  • Damen- und Herrensalon Driemler

  • Kaufhaus/Bahnhofstr. HERTIE (Kasse/Sportabteilung)

  • Gaststätte Ritterstuben (Kaiserstr.)

  • Sonntagsnachrichten (Behrenstr. 10)

  • Stadion am VIP-Container täglich 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Preise: Tribüne 9 Euro, Stehplatz 7 Euro. Nur Vollzahler, keine Ermäßigung.

 

4. Westfalia Herne United Soccer Cup am Freitag, 16. Januar 19:00 Uhr
 

15.01.2009

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der SCW sein Fan-Turnier "Westfalia-Herne-United-Soccer-Cup". Es findet am Freitag , 16. Januar ab 19:00 Uhr bereits zum dritten Mal im "Zocas Bochum" Cruismannstraße statt.
Da der Pokal dreimal von der "vdV goes Real"-Mannschaft gewonnen wurde, gibt es dieses Jahr einen neuen.

Zugesagt haben bis jetzt der Titelverteidiger, Team Block C und das Kodak-Team.
Zwei bis drei Mixed-Teams (Schlossherren, VIVA, ChaosBrigade) werden wir wohl noch zusammen bekommen.
Horst Bistrich ist als Ehrengast eingeladen. Er wird den Organisatoren hilfreich zur Seite stehen. Die Trainer Christoph und Frank werden Schiedsrichter sein. Die Mannschaft wird komplett erscheinen.

Teilnahmegebühr beträgt wie immer 5 € pro Kopf. Die Getränke werden wie in den letzten Jahren zum Sonderkurs erhältlich sein.

Turnierbeginn ist um 19 Uhr. Seid bitte alle rechtzeitig da, um pünktlich beginnen zu können. Hallenschuhe nicht vergessen!

Alles nach dem Motto: Fair geht vor und dabei sein ist alles!

Alle SCW-Fans sind natürlich herzlich willkommen, ob "aktiv" oder nur zum Zuschauen. ;-)

Wer sich noch anmelden möchte oder Fragen hat, kann das beim Fanbeauftragten des SCW, Torsten Klimpel, unter toto-herne@gmx.de tun.

Nähere Angaben zum Veranstaltungsort findet Ihr unter
www.zocas.de

Also bis Freitag!
 

WICHTIG: Helfer dringend gesucht!
 

12.01.2009

Hallo SCW-ler, Fans, Helfer!

Wir brauchen Euch!!

Am 25.01. soll das erste Meisterschaftsspiel (Nachholspiel) in 2009 gegen Germania Dattenfeld stattfinden. Des Weiteren ist das Viertelfinale im DFB-Pokal auf Verbandsebene gegen Regionalligisten SF Lotte für den 01.02. angesetzt worden. (Zwei Siege noch, dann wären wir in der Hauptrunde.)

Damit diese wichtigen Spiele stattfinden können, ist es dringend erforderlich die
Schneedecke schnellstens zu entfernen, damit so wenig Schmelzwasser wie nur möglich in die Rasenfläche eindringen kann. Die Menge Wasser kann wegen anhaltendem Frost weder versickern noch abfließen. Die Temperaturen lassen ein Verdunsten der Flüssigkeit kaum zu, sodass das Wasser auf dem Rasen steht und anschließend gefriert. Eine Verschiebung der Spiele wäre aufgrund des engen Terminsplanes nur unter der Woche durchzuführen.

Wir benötigen daher am heutigen
Montag 12.01. und morgen Dienstag 13.01. ab 14:00 Uhr freiwillige Helfer um den Schnee ich „Handarbeit“ abzutragen. Von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr erledigt dies das Grünflächen-Amt und die Beschäftigungsgesellschaft Herne, was hier nicht als Selbstverständlichkeit zu betrachten ist!

Also, Zwei- Drei Stunden Hilfe können enorm helfen. Kommt einfach ab 14.00 Uhr ins Stadion und meldet euch bei Willi Groschel.

Bitte bringt eine Schaufel (Pannenschaufel) mit, da Schneeschieber den Rasen zu sehr beschädigen würden. Gearbeitet wird solange es die Lichtverhältnisse zulassen.

Danke für eure Unterstützung,

Mit jeder Hilfe kommen wir der Meisterschaft und dem Pokal-Sieg näher!
 

Trikot-Aktion: Der SCW hat 262 neue "Hauptsponsoren"
 

07.01.2009

Sportlich läuft’s gut beim SCW - und seit einiger Zeit auch im Bereich der Vereinsvermarktung: So konnten Dank des innovativen Vermarktungskonzepts fans-werden-hauptsponsor von jottha.com Sportmarketing & Medien nunmehr 262 neue „Hauptsponsoren“ gefunden werden. Ab sofort werden diese – zusammen mit Trikotsponsor Teamsport Philipp – auf dem offiziellen Jersey der ersten Mannschaft zu sehen sein.

Bereits zum ersten Spiel des Jahres 2009 gegen Germania Dattenfeld am 25. Januar werden die Mannen von Trainer Christoph Schlebach das neue Jersey tragen. Rund um das Spiel werden dann auch die „Hauptsponsoren“ bzw. Fans, die sich neben dem Namenskästchen auch ein Fantrikot gesichert haben, in den Besitz der begehrten Exemplare kommen.

Unsere Partner für Teamausstattung und Merchandising, Teamsport Philipp und WM Sport, arbeiten auf Hochtouren an der Fertigstellung der Trikots. 137 Trikots wurden insgesamt an die SCW-Fans in ganz Deutschland verkauft.
 

32. Silvesterlauf - Der Countdown läuft
 

29.12.2008

Schönstes Winter-Sonnenwetter lädt herzlich dazu ein, sich beim größten Silvesterlauf des Ruhrgebiets im Herner Gysenbergpark zu bewegen.

Die Möglichkeit sich noch für dieses Traditionsereignis anzumelden besteht für Kurzentschlossene am Dienstag 30.12.08 von 14 – 17 Uhr oder direkt am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start.

Organisatorisch ist alles im grünen Bereich. Auf der Bühne im Zielbereich wird 90.8 Moderator Oliver Grabowski für Stimmung sorgen. Die Läufer können sich wie gewohnt an Bananen, Äpfeln und Tee erfreuen, kostenlose Massagen genießen und sich außerdem nach dem Zieldurchlauf über das eigene Foto von der Laufstrecke freuen, welches man bereits nach wenigen Minuten erwerben kann.

Darüber hinaus wird die Fußballabteilung des SC Westfalia Herne für alle Fans, Freunde und Interessierte einen Fanstand im Zielbereich aufstellen wo es zahlreiche Artikel mit dem SCW Emblem zu erweben gibt. Zusätzlich werden Freikarten für die Spiele der ersten Mannschaft als Sachpreise bei den Siegerehrungen gestiftet.

In der Hoffnung auf eine große Beteiligung sowie sportlich faire und interessante Läufe, wünscht der SC Westfalia Herne allen Teilnehmern, Zuschauern und Sponsoren eine gute Anreise und den erhofften sportlichen Erfolg.

Mehr Infos gibts hier: www.hernersilvesterlauf.de

Der SCW ist beim Mitternachtscup in Herten am Ball
 

26.12.2008

Der SCW tritt am Dienstag, 30.12.2008 beim 4.Kick-mit Schmidt-Mitternachtscup" der DJK Spvgg Herten in der Rosa-Parks-Schule (ehem. Gesamtschule Herten), Fritz-Erler Str. 2, 45699 Herten an.

Einlass ist um 17:30 Uhr, der Anstoß des Eröffnungsspiels zwischen dem VfB Hüls und dem SV Sodingen ist um 18:00 Uhr.

Der SCW bestreitet sein erstes Spiel um 18:24 Uhr gegen die SG Langenbochum.

Es empfiehlt sich die Karten im Vorverkauf zu erwerben. Der Vorverkauf läuft seit dem 03.12.2008, Karten sind im Vorverkauf für den Preis von € 6,00 zu erhalten, abends kosten die Karten € 8,00. Letztes Jahr war die Veranstaltung ausverkauft!


Folgende Vorverkaufsstellen sind eingerichtet:

  • Intersport Ules, Theodor-Heuss-Str. 2, 45699 Herten

  • Bistro-Cafe Evi, Antoniusstr. 21, 45699 Herten

  • Sporthino Herne, Roonstr. 23, 44629 Herne

  • „Dept-Store“, Kaiserwall 37, 45657 Recklinghausen (im Löhrhofcenter gegenüber Deichmann!)

  • Sportanlage Katzenbusch, Katzenbuschstr. 3, 45699 Herten (Vereinsheim Jugend Mo-Fr i.d. Regel von 17-20 Uhr)

Mehr Infos hier!
 

"Aktion Hauptsponsor": Ganzes Team ist mit dabei!
 

17.12.2008

Auch die Spieler des SC Westfalia unterstützen die Aktion „DU wirst Hauptsponsor“!

Sämtliche Spieler sowie Trainer und Betreuer machen mit und werden mit ihren Namen auf dem neuen Rückrunden-Trikot vertreten sein. Kapitän Arben Tahiri: „Selbstverständlich zieht das gesamte Team bei dieser Super-Aktion mit. Das ist doch eine tolle Sache, die den SCW nach vorne bringen kann. Wir hoffen, dass sich noch möglichst viele Fans und Freunde des SCW dazu entschließen, unseren Club mit dieser Aktion zu unterstützen und auch mit dabei sind.“

Die Aktion läuft noch bis zum 31.12.2008. Teilnehmen kann man ganz einfach, indem man das entsprechende Formular auf der SCW-Webseite ausfüllt.

Für 19,04 Euro können Sie dort ihren Wunschnamen mit auf das SCW-Trikot für die Rückrunde der NRW-Liga-Saison 08/09 drucken lassen. Zum Vorzugspreis von 30,91 Euro gibt’s das Trikot gleich mit dazu. Das „Komplettpaket“ kostet also insgesamt nur 49,95 Euro!

Unterstützen Sie den SCW – und werden SIE Hauptsponsor!


 

SCW-Leichtathleten veranstalten 32. Herner Silvesterlauf
 

27.11.2008

Die Leichtathleten des SCW laden traditionell am 31. Dezember zum 32. Herner Silvesterlauf im Revierpark Gysenberg ein.

Den Höhepunkt des mittlerweile größten Silvesterlaufes im Ruhrgebiet bildet dabei wie in jedem Jahr der Zehn-Kilometer-Hauptlauf, der um 12.30 Uhr gestartet wird. Für die schnellsten sechs Läuferinnen und Läufer im Gesamteinlauf sind Geldpreise ausgelobt, die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse erhalten Sachpreise.

Der erste Startschuss fällt um 10.30 Uhr beim 1500-Meter-Schülerlauf der Jahrgänge 1999 bis 2003. 15 Minuten Später werden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1993 bis 1998 auf die selbe Strecke geschickt. Um 11 Uhr folgt dann der Start zum Fünf-Kilometer-Jedermannlauf, bei dem auch Walker und Nordic-Walker an den Start gehen können. Auch für die Schnellsten auf diesen Strecken gibt es Sachpreise. Zudem erhält jeder Teilnehmer der das Ziel erreicht, eine Urkunde mit Zeitangabe und Platzierung. Das Startgeld beträgt für Erwachsene sieben, für Jugendliche drei und für Schüler zwei Euro. Für die Startnummer mit integriertem Zeitmessungschip wird ein Pfand von 2 Euro erhoben.

Anmeldungen sind unter www.hernersilvesterlauf.de oder per Post möglich. Die Vordrucke dazu liegen in allen Geschäftsstellen der Herner Sparkasse, der WAZ-Geschäftsstelle und den Sponsoring-Partnern aus.

Hier der ganze Flyer zum Download
 

SCW-Fußball-Legende Gerd Clement wird 70
 

25.11.2008

Der Vorstand, der Verwaltungsrat, die Spieler des SC Westfalia 04 Herne, Fans & Freunde gratulieren dem „Himmelstürmer von 1959“ Gerd Clement zum heutigen 70. Geburtstag und wünschen alles Gute und Gesundheit.

Gerd Clement hat dem Verein in den fünfziger und sechziger Jahren durch seine außergewöhnlichen Leistungen zu dem gemacht was, der SC Westfalia heute noch ist – Kult und Mythos, er hast dem SCW ein Gesicht gegeben und in der gesamten Region als „Marke“ mit Tradition geprägt und bekannt gemacht.

Fußball-Legende Gerd Clement schoss vor rund fünfzig Jahren, in der Saison 1958/59, die Westfalia zur westdeutschen Meisterschaft. Mit seinen nur 20 Jahren spielte er damals gemeinsam mit Fußball-Größen wie Hans Tilkowski, Alfred Pyka, Alex Kraskewitz und Hemut Benthaus in der damaligen höchsten Spielklasse – Oberliga-West -. In der Saison 58/59 wurde er auch gleichzeitig Torschützenkönig.

20. - 30.000 Zuschauer kamen damals üblicherweise zu den Spielen der Westfalia. Fußballfachmagazine und Zeitungen berichteten regelmäßig von den sensationellen Erfolgen der Herner -„Himmelstürmer“ und einige Spieler gehörten sogar zum Kader der deutschen Nationalmannschaft. Die Fußballer der Westfalia waren damals Stars.


Klick für größere AnsichtGerd Clement ist auch heute noch oft im Stadion anzutreffen, sowohl beim den Trainingseinheiten der Mannschaft, als auch bei fast allen Meisterschaftsspielen. „Er ist eckig und kantig, hat seine eigene Meinung und kann diese immer mit seinem Fußballsachverstand und seinem Erfahrungsschatz darlegen – sozusagen immer auf Ballhöhe“, so ein Fan am Rande eines Spiels.

Im kommenden Jahr jährt sich die westdeutsche Meisterschaft zum fünfzigsten Male. Zwischen April bis August sind unter anderem Feierlichkeiten, Benefiz- und Freundschaftsspiele geplant. „Alle 59er werden zu Ehrenmitgliedern erklärt, dass wurde bereits im Jahr 2005 durch den Vorstand, um Jürgen Stienecke beschlossen – wir haben nur auf den richtigen Moment gewartet. Wann also kann also passender sein?“, so Bernd Faust, SCW-Promoter.

Die Mannschaft des SC Westfalia Herne steht in der Jubiläumssaison zurzeit auf einen Aufstiegsplatz und so könnte dem „SCW-Mythos“ zu neuem Glanz verholfen werden. Es wäre ein schönes Geschenk an die Helden von 1959 – natürlich im Stadion am Schloss in Herne.
 

Hertie begrüßt den SCW zur Autogrammstunde
 

17.11.2008

+++ Autogrammstunde des SC Westfalia 04 Herne +++ Im Hertie-Kaufhaus Herne am Donnerstag 20. November, ab 16.00 Uhr +++ Fußballgeschichten präsentiert von Erfolgs-Autor und SCUDETTO-Macher BEN REDELINGS +++

Jäger und Sammler von Fußballautogrammkarten dürften am kommenden Donnertag, 20. November, in der Herner Hertie-Filiale ihre wahre Freude haben. Der derzeitig Zweitplazierte der NRW-Liga, SC Westfalia 04 Herne, wird ab 16.00 Uhr mit dem kompletten Kader zu Gast sein, um eine ausgedehnte Autogrammstunde zu geben.

Eigens dafür hat der Verein in Zusammenarbeit mit dem Herner Unternehmen "Druckfrisch/Medienzentrum Ruhr" hochwertige Autogrammkarten herstellen lassen. „Eine Autogrammstunde mit richtigen Autogrammkarten hat es seit mehr als drei Jahrzehnten nicht mehr gegeben“, so Bernd Faust, SCW-Promoter. Doch Klub hat noch eine weitere besondere Überraschung parat.

In den vergangenen 50 Jahren hat der Verein eine Menge kleiner und großer Geschichten produziert, die von einigen Autoren zu Papier gebracht wurden und in erfolgreichen Büchern zur Geltung kamen. Insbesondere die unterhaltsamen und wahren Kurzgeschichten von Journalist Christoph Biermann (Der Spiegel, 11 Freunde) finden an diesem Nachmittag Beachtung. Da wird schon mal von Grabungen rund um den Anstoßpunkt im Westfalia Stadion berichtet. Neugierig geworden?

Als Vorleser wurden bereits einige interessante Akteure eingeladen. Als absoluter Top-Act wird aber an diesem Nachmittag der Erfolgs-Autor Ben Redelings (siehe Foto) erwartet. Bekannt geworden ist Redelings mit seinen in Bochum stattfindenden kulturellen Fußballabenden –
SCUDETTO – mit denen er sich in der deutschen Fußball-Kultur-Szene bereits einen Namen gemacht hat und als Geheimtipp gehandelt wird. Bereits mehrfach hat er sein Können auch im Schreiben unter Beweis gestellt und präsentiert am Donnerstag sein neuestes Buch, auch bereits von Fußballfans als „Bibel“ gefeiert. „Fußball ist nicht das Wichtigste im Leben - Es ist das Einzige“. Kuriose und lustige Anekdoten und eine gehörige Portion Sarkasmus erwarten den Zuschauer und Hörer. „knackige Kurzgeschichten wird es hageln, - Von langatmigen Vorträgen sehen wir ab – dafür rollt der Ball zu schnell“, so Faust augenzwinkernd. Eine Veranstaltung also nicht nur für Anhänger der Westfalia, sondern auch für Interessierte, die sich gerne als Fußball-Verrückte in den Zeilen wieder finden möchten.

Alle Bücher aus denen vorgelesen wird, können vor Ort erworben werden und beinhalten beim Kauf eine Freikarte für das kommende Heimspiel des SCW gegen den FC Germania Dattenfeld, am Samstag den 22. November, Anstoß 14.30 Uhr.

 

Westfali-Jam!
 

17.11.2008

Das Pfannkuchenhaus Herne, Josefinenstraße 8, ist ab sofort neuer „Club 100“–Partner des SC Westfalia Herne.

Zum Startschuss der Kooperation haben sich Pfannkuchenhaus-Inhaberin Claudia Lenger und Marcus Uhlig (Vertriebsleiter vom SCW-Vermarkter jottha.com, Foto) etwas Besonderes für alle Westfalia-(Gaumen)-Freunde einfallen lassen: Ab sofort kann man sich im Pfannkuchenhaus den Westfalia-Pfannkuchen munden lassen.

Zwei verschiedene Kreationen hatte sich das Team vom Pfannkuchenhaus ausgedacht. Nummer 1 bestand aus blauen Farfale-Nudeln, einer feurig-scharfen Chili-Paprika-Hackfleisch-Mischung und kleinen Mozarella-Kügelchen, die den SCW-Schriftzug darstellten.

Noch leckerer und deshalb auch ab sofort zum ersten offiziellen Westfalia-Pfannkuchen gekürt wurde allerdings die Variante mit einer Spinat/Zwiebel-Mischung (Rasen), Mozarella-Sticks (Strafraum und Mittellinie) sowie zweierlei Oliven (Spieler), die das abschließende Probeessen mit knappen Vorsprung gewonnen hat. Also: Nichts wie hin zum Pfannkuchenhaus und den SCW-Pfannkuchen probieren. Es lohnt sich wirklich!
 


www.pfannkuchenhaus-herne.de

 

Martin Setzke ist Kandidat für Sportler des Monats
 

13.11.2008

Die WAZ im Vest führt wieder eine Sportlerwahl des Monats durch!  Zum zehnten Mal in diesem Jahr fragt die WAZ-Vestsportredaktion ihre Leser: Wer ist im Kreisgebiet der Sportler des Monats? Im Oktober stehen 8 Kandidaten verschiedener Sportarten zur Wahl. Die Fußballer sind gleich fünffach vertreten. Einer von Ihnen ist der Torjäger des SCW, Martin Setzke!

Also bitte alle SCW-Fans auf die Sportlerwahl-Seite klicken und eine Stimme für unseren Martin Setzke abgeben! Olé SCW


Hier gehts zur Sportlerwahl Oktober
 

Neues "Club-100-Mitglied": Hotel zur Post
 

11.11.2008

Das Herner „Hotel zur Post“ hat WestfaliJA! gesagt. Ab sofort ist das Hotel im Herzen von Herne offizielles „Club100-Mitglied“ des SC Westfalia und hat sich dabei etwas ganz Spezielles ausgedacht: Im Rahmen des Westfalia-Netzwerkes bietet das Gästehaus allen Westfalia-Mitgliedern, -Fans und -Wirtschaftspartnern Übernachtungen zu rabattierten Preisen an. Der SCWler zahlt für ein Einzelzimmer nur 42 statt 46 Euro, für ein Doppelzimmer nur 62 statt 70 Euro. Die Aktionspreise gelten nur bei Vorlage eines Westfalia-Ausweises oder eines offiziellen Anschreibens des Vereins.


Frau aus dem Bruch und Herr Milkereit freuen sich auf Ihren Besuch!

http://www.hotel-zur-post-herne.de
 

Neuer SCW-Partner VEST-ARENA spendiert "Willkommens-Bonbon"
 

07.11.2008

„Willkommens-Bonbon“ des neuen SCW-Partner - VEST ARENA Recklinghausen – Kult-Band EXTRABREIT am 12. Dezember Live - SCW-Mitglieder erhalten 30% Rabatt (13 EUR anstatt 18 EUR)

Nicole Roß, Marketing-Leiterin der Vest Arena Recklinghausen und der SC Westfalia 04 Herne gehen ab Januar 2009 gemeinsame Wege. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesem Traditionsverein“, so die Geschäftsführerin der Vest Arena (Ex-Paulaner Club). Ab sofort startet aber die Kooperation mit dem Verein. So konnten am Wochenende bereits die ersten Freikarten innerhalb der SCW-Tombola gewonnen werden. „Wir haben hier ein junges und innovatives Team kennengelernt mit professionellen Ansprüchen in Sachen Event“, so SCW-Promoter Bernd Faust euphorisch. Als Einstandsgeschenk an alle SCW-Mitglieder gibt es schon jetzt ein Willkommens-Bonbon:

Die Kult-Band der 80er Jahre – Extrabreit – ist am 12. Dezember live zu Gast in der VEST-ARENA und wird dort alte und neue Hits präsentieren. EXTRABREIT sind wieder seit längerem auf Tour durch die Clubs im Lande und stellen dort ihr aktuelles Album „Neues vom Hiob“ vor.

Ende 1978 gegründet, begann die Karriere von Extrabreit 1980 mit dem Aufschwung der „Neuen Deutschen Welle“. Sie waren jedoch keine typische NDW-Band, sondern machten deutsche Rockmusik mit auch kritischen Texten. Extrabreit sahen sich als Punk-Band, die es nur der NDW verdankt haben, dass sie so erfolgreich waren. Auf ihrer Website dazu sagten sie: „Ja wir haben den Scheiß eben mitgemacht!"

Den Höhepunkt ihrer Karriere durchlebten Extrabreit in den Jahren 1981 bis 1983, als sie nicht nur die Neue Deutschen Welle mit prägten, sondern auch mit ausverkauften Konzerthallen, goldenen Schallplatten und BRAVO-Titelseiten ihre größten Erfolge erzielten.

Einer ihrer erfolgreichsten Hits, „Polizisten“, entstand seinerzeit auf Konzertprobe im ROCKPALAST. Dieser Titel befindet sich auf ihrem recht düster und apokalyptisch anmutenden Album „Welch ein Land! - Was für Männer!“. Diese Platte wurde im Oktober 1981 ihr erster großer Verkaufsschlager. Im Sog dieses Erfolgs erzielten das „Ihre größten Erfolge“ betitelte Debüt und die Single-Auskopplung „Hurra, hurra, die Schule brennt!“ ebenfalls hohe Umsätze.

Alle SCW-Mitglieder erhalten unter Vorlage Ihres Mitgliedsausweises 30% Rabatt auf den Eintrittspreis der Abendkasse (13 EUR anstatt 18 EUR).

Auf einer im November stattfindenden Pressekonferenz wird man die Kooperation offiziell bekannt geben. Eines wird aber in diesen Zusammenhang schon verraten „Wir haben einige Überraschungen mit der VEST-ARENA vereinbart“.

Mehr über die VEST-ARENA unter:
www.vest-arena.de
Hellbachstrasse 101a
45661 Recklinghausen

Mehr über die Band EXTRABREIT unter:
www.die-breiten.de
 

Westfalia World Wide
 

06.11.2008

Das Internet macht’s möglich: NRW-Ligist SC Westfalia Herne verkauft Fanartikel und Sponsoring-Partnerschaften nach Übersee.

Rund 45.000 Klicks erfährt die Startseite des SCW im Schnitt pro Monat – ein prominenter Marktplatz für den Verein, den man nicht unterschätzen sollte. Die hohen Besucherzahlen kommen dem Verein nun zu Gute: Über 100 Hauptsponsorschaften hat der Klub seit Beginn der Aktion „Fans werden Hauptsponsor“ vor knapp zwei Wochen bereits übers Internet verkauft.
Ein Hauptsponsoring ging jetzt sogar nach England: SCW-Fan Adrian Ritoridis aus Nottingham Forrest ist seit Jahren glühender Herne-Fan. „Ich informiere mich jedes Wochenende über die Internetseite, wie die Mannschaft gespielt hat“, so der gebürtige Grieche.

Zum SCW ist der Brite über seinen Freund Friedel Molinaro aus Herne gekommen. „Er hat mir immer mit einer Riesenbegeisterung von Westfalia erzählt – und mich irgendwann angesteckt.“ Seither sammelt Adrian vom Herner Traditionsverein Wimpel, Anstecker und seit neustem auch ein Trikot mit seinem Namen drauf: Denn auch er ist neben vielen anderen nun Hauptsponsor des SCW.

Seit wenigen Tagen wartet der aufstrebende Traditionsklub nun auch mit einem Online-Fanshop auf – und hat prompt ein Accessoire nach Amerika verkauft: Westfalia-Macher Georg Ortmann verschiffte einen Trainingsanzug nach Nordamerika. Der Verein ist gespannt, wo die nächste Fracht hingeht – es sind noch genügend Namenskästchen frei für SCW-Fans aus China, Pakistan und Recklinghausen Süd…

Westfalia World Wide: Unser Foto zeigt die beiden SCW-Fans Friedel Molinaro (links) und Adrian Ritoridis.

 

Du wirst Hauptsponsor: Die ideale Geschenkidee!
 

04.11.2008

Die in der vergangenen Woche gestartete Aktion, für 19,04 Euro in der Rückrunde Trikotsponsor des SC Westfalia Herne zu werden, ist gut angelaufen. Zahlreiche Reservierungen sind bereits online oder per Postkarte, die rund um die letzten beiden Heimspiele gegen den FC Gütersloh 2000 und ETB SW Essen im Stadion verteilt worden sind, eingegangen.

Zudem kristallisiert sich ein starkes Interesse heraus, ein Namenskästchen zusammen mit dem neuen Trikot
zu Weihnachten zu verschenken.

Deshalb bietet der SC Westfalia 04 Herne jetzt mit einem Gutschein-Vordruck einen zusätzlichen Service: Einfach online ein oder mehrere Namenskästchen bestellen, dazu auf Wunsch gerne auch ein Trikot. Per E-mail an georg.ortmann@arcor.de können Sie den dazu passenden Gutschein anfordern, der Ihnen anschließend postalisch zugestellt wird.

Einfacher geht’s nicht.

 

ABACUS neues Mitglied im "Club 100"
 

03.11.2008

Erneuter Zuwachs im SponsoRING: Die Firma ABACUS Nachhilfeinstitut ist neues „Club 100“-Mitglied im SC Westfalia 04 Herne.


Jörn Höcker vom SCW-Vermarkter jottha.com und Volker Plötzke (rechts) vom ABACUS-Nachhilfeinstitut

Institutleiter Volker Plötzke ist in vorfreudiger Erwartung auf die Zusammenarbeit: „Ich bin dem Verein schon seit 1969 verbunden und freue mich, jetzt auch offizieller Kooperationspartner des Vereins zu sein.“ Ab sofort wird das Institut werblich im Stadion am Schloss Strünkede und in den Vereinsmedien in Aktion treten.

http://www.abacus-nachhilfe.de
 

Der neue SCW-Fanshop ist online!
 

28.10.2008

Jetzt heißt es shoppen in Blau-Weiß: Bekennen Sie Farbe für den kultigsten Verein des Reviers und besuchen Sie den neuen Online-Fanshop des SC Westfalia 04 Herne. Ab sofort gibt es dort Fanartikel vom Schlüsselanhänger bis zum Trainingsanzug.

  • Tragen Sie das SCW-Wappen auf der Brust mit den Original-Trikots und den
    bekannten
    Kult-Shirts.

  • Zeigen Sie Flagge mit den SCW-Schals z.B. vom DFB-Pokal-Hit gegen Aue.

  • Seien Sie Feuer und Flamme mit Feuerzeug und Aschenbecher im SCW-Look.

  • Markieren Sie Ihr und unser Revier mit Aufklebern, Pins und Buttons.

  • Beweisen Sie Anhänglichkeit mit den Wimpeln für Auto und Wohnzimmer.

  • Sagen Sie dem Gegner, was die Stunde geschlagen hat mit der
    exklusiven
    SCW-Armbanduhr.

Wer gleich reinschauen will: Unter www.scwestfalia04herne.de geht’s in den neuen Online-Fanshop. Oder klicken Sie in der Navigationsleiste links auf „SCW-Fanshop“.



Viel Spaß beim Stöbern und Bestellen.
 

R & G Security neuer Partner des SCW
 

24.10.2008

Das neue Vermarktungskonzept trägt erste Früchte: ab sofort engagiert sich die Firma R & G Security als Partner des SC Westfalia Herne. Verein und Westfalias neue Vermarktungsagentur verständigten sich mit Geschäftsführer Guido Geismann erfolgreich auf ein umfangreiches Engagement.

Beide Seiten äußerten sich anschließend entsprechend optimistisch. Geismann: „Das neue Vermarktungskonzept hat mich überzeugt. Beeindruckend, welche vielfältigen Werbeleistungen der Verein anbietet. Außerdem bin ich Ur-Herner und habe meinen Betrieb nur einen Steinwurf vom Stadion entfernt – Ehrensache also, dass wir dabei sind.“


Zufriedene Gesichter (v.l.n.r.): Georg Ortmann (Westfalia Herne), Guido Geismann, Marcus Uhlig (jottha.com)

Jörn Höcker von jottha.com zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Wir freuen uns, mit R & G Security ein renommiertes Unternehmen als Partner für den Verein gewonnen zu haben.“ Außerdem kündigte er an, in Kürze weitere positive Ergebnisse in der Sponsoren-Akquise vermelden zu können: „Es laufen zahlreiche Gespräche und Verhandlungen, es sieht so aus, als stößt der Verein mit dem neuen Konzept auf nachhaltiges Interesse.“

http://www.rgsecurity.de
 

Willi Lippens, John Wayne und das Schloss Strünkede
 

12.10.2008

Für die Westfalia-Fans ist es natürlich längst bewiesen, dass der Herner Traditionsverein wichtige Themen der deutschen Fußballgeschichte mitgeschrieben hat: die Oberliga West sowieso, das Wembley-Tor mit Hans Tilkowski, die Goldin-Pleite, das verfilmte „Wunder von Bern“ mit Regisseur Sönke Wortmann und monatlich das „Aktuelle Sportstudio“ via Michael Steinbrecher.

Aber auch bei einer der berühmtesten Anekdoten der Fußballgeschichte spielt Westfalia bzw. das Schloss Strünkede eine Rolle, wie Willi Lippens, der berühmte Linksaußen von Rot-Weiss Essen, erzählt. Westfalia kämpfte damals im Tabellenkeller der Regionalliga West um den Klassenerhalt und der torgefährlicher Dribbler wurde von seinem Gegenspieler ein ums andere Mal hart bearbeitet. Irgendwann wurde es „Ente“ zu bunt, und er stieß seinen Gegner nach einem Foul zu Boden. Der Schiedsrichter eilte hinzu und ermahnte ihn mit den berühmten Worten: „Herr Lippens, ich verwarne Ihnen!“

„Also, ich habe ich erst mal gestutzt und gedacht, dass ich mich verhört hätte, aber dann ist mir spontan der Satz eingefallen, der in die Fußballgeschichte eingegangen ist“, erzählt Lippens grinsend. „Ich danke Sie“, rief er dem Unparteiischen zu, der seinen grammatikalischen Fehler gar nicht bemerkt hatte. Der Mann in schwarz hörte nur die Widerworte und stellte den Linksaußen vom Platz. „Als ich vom Platz gestellt wurde, war mir die Tragweite der Geschichte noch gar nicht bewusst. Zwei Wochen musste ich zusehen, aber diese Antwort hat mein ganzes Leben

Bedient: Lippens nach seinem Platzverweis am Schloss Strünkede, Oktober 1971

beeinflusst“, resümiert Lippens, der von sich selbst behauptet: „Ich habe nie eine Torchance überhastet vergeben. Lieber habe ich sie vertändelt.“

In welcher Saison das Spiel nun war, weiß er allerdings selbst nicht mehr genau. Dokumentiert ist ein Lippens Platzverweis am Schloss Strünkede am 24. Oktober 1971. An Heiner Kördell hat er sich laut WAZ damals „revanchiert“. „1971? Ich dachte, die Geschichte wäre viel früher passiert“, gerät Lippens ins Grübeln. Aber letztlich ist es so, als ob John Wayne über den „wahren Wilden Westen“ nachgedacht hätte: Es interessiert niemanden. Wie viele andere kulturelle Mythen hat auch diese Geschichte sich im Lauf der Jahre längst verselbständigt und die Legende die Wahrheit überholt.

Also wird es im Pantheon der Fußballer-Zitate wohl ewig heißen: „Ich danke Sie!“ – das war doch am Schloss Strünkede!

von Ralf Piorr


Zu „Ente“ Lippens ist gerade die Biografie „Ich danke Sie!“ von WDR-Hörfunk-Legende Dietmar Schott erschienen (Klartext Verlag, ISBN 978-3-89861-978-3, , € 16,95). Wer den großartigen Entertainer Willi Lippens live erleben will, hat dazu Gelegenheit:

Willi Lippens live bei Scudetto, dem Programm für Fußballkultur.

Donnerstag, 16. Oktober 2008,

19.30 Uhr,

RIFF Bochum,

Eintritt: 10 Euro.

VVK: www.malente-fussballshop.de/scudettokarten
 


3 Spiele Sperre für Michael Baum
 

10.10.2008

"Wegen eines Feldverweises beim Meisterschaftsspiel 083 SC Westfalia Herne - Delbrücker SC am 5. Oktober 2008 erhält der Spieler Michael Baum gemäß § 27 Abs. 1, Nr. 1 SpO/WFLV eine Sperre von 3 Wochen bis einschließlich 26. Oktober 2008, höchstens jedoch für 3 Pflichtspiele."

Somit fehlt er beim Pokalspiel in Hagen nächsten Dienstag sowie beim Spitzenspiel in Bonn und gegen den FC Gütersloh. Erst am Mittwoch, 29.11.08, beim Auswärtsspiel in Oestrich ist Baum weder spielberechtigt!
 

"Die Elf der Stunde: Westfalia!"
 

05.10.2008

Auf den Tag genau heute vor 50 Jahren, am 5. Oktober 1958, war der SCW die Mannschaft der Stunde in der Oberliga West: Mit einem 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Köln erklomm unsere Westfalia zum ersten Mal die Tabellenspitze in der damals höchsten deutschen Spielklasse! Hier das Titelblatt der Zeitschrift „Fußball-Sport“ und die entsprechenden Artikel und Daten zum Spieltag.:


Um eine größere (besser lesbare) Version zu bekommen, klicken Sie auf die Datei!
 

Jahreshauptversammlung am FR, 26.09.2008 um 18:00 Uhr
 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 26. September um 18:00 Uhr im Sportjugendhaus am Westring, gegenüber vom Stadion statt.

Ein Tagesordnungspunkt unter anderen ist die Wahl eines neuen Vorstands.

Außerdem werden die beiden Sportmarketingexperten Herr Uhlig und Herr Höcker den Mitgliedern ihr Sponsoringkonzept vorstellen.

Alle Mitglieder des SCW sind natürlich herzlich eingeladen und werden gebeten, sich rechtzeitig einzufinden. Nichtmitglieder bekommen keinen Eintritt.
 

Der "Blaue Block" ab 14:00 Uhr geöffnet - Willi Karasch singt
 

19.09.2008

+++ Kabarettist und Sänger Willi Karasch kommt und singt „Alles klar Westfalia“ +++ „Zum Blauen Block" entwickelt sich zum Spaß- und Stimmungsblock +++ Textsichere Vereins-Sänger gesucht +++ Wer singt “Wir gehn am Sonntagnachmittag“? +++

Heinz Schenck, der damalige Moderator der Schunkel- und Volksmusik TV-Sendung „Zum Blauen B(l)ock“ hätte seine wahre Freude. Ausgelassene Stimmung erwarten die PR- Verantwortlichen des SC Westfalia für Sonntag zum Heimspiel gegen den SV Schermbeck (Anstoß 15.00 Uhr).

Der Fußball steht beim Heimspiel zwar klar im Vordergrund, dennoch lädt der SC Westfalia ab 14.00 Uhr zu einem besonderen Event für Kult-T-Shirt-Träger in Höhe der Mittellinie ein. Dabei sein kann übrigens jeder, den am Spieltag werden ab 13.00 Uhr im Eingangsbereich des Stadions noch die kultigen Shirts zu einem Preis von 10,- Euro angeboten.

Was wird dafür geboten: Gemeinsam mit 400 Fans im geschmückten Stimmungsblock, bei Freibier, singen und Spaß haben. SCW-Fan und Sänger „Willi Karasch“ wird seinen SCW-Song „Alles klar Westfalia“ zum besten geben. Als Moderator und Einheizer wird der Allrounder in Sachen Entertainment, Helmut Sanftenschneider, mit seinen Herne Lied „Gerne in Herne“ die Stimmung auf den Siedepunkt bringen - danach Anstoß - Tore für die richtige Seite – danach nach Hause – Tatort gucken – Zähne putzen – ab ins Bett und von der Westfalia träumen.

Bis auf eine Kleinigkeit: Der SCW sucht für Sonntag einen mutigen Sänger, gerne auch im Duett. Das Vereinslied, in den Siebzigern gesungen von Peter Kronsbein, - „Wir gehen am Sonntagnachmittag zu unserer Westfalia“ – soll gemeinsam für und mit dem Fans vorgetragen werden.

Willi Karasch

Eingefleischte, textsichere Fanunterstützung wird es genügend geben. Das gute daran: Dieter Bohlen und seine Horror-Jury kommen nicht! Es zählt allein der gute Wille und der Spaß.

Wer Interesse hat kann unten den Text nachlesen und sollte sich die Melodie des Originals von Schlager Sänger Rex Gildo „Eviva Espania“ anhören oder das "original Lied" von Peter Kronsbein.


"Westfalia-Lied" - Interpret Peter Kronsbein

1. Strophe

An der Ritterfeste spielen die Westfalen
Und es füllt sich das Fußballstadion.
Wenn 11 Freunde dann zum großen Angriff blasen,
Ist der Beifall der verdiente Lohn.
Wenn der Fußball auf dem Rasen rollt,
Es auf den Rängen laut erschallt

Refrain

Wir gehen am Sonntag Nachmittag
Zu unserer Westfalia
Die liebe Sonne freundlich lacht
Für unsere Westfalia
Wenn es am alten Schlosse kracht
Dann schießt die Westfalia
Und alles singt dann laut im Chor
Westfalia noch ein Tor

2. Strophe

An der Ritterfeste drängeln sich die Massen
Und ein Brausen geht durch das Stadion
Die Westfalia kann das siegen nicht mehr lassen
Und der Wind trägt weiter diesen Ton
Wenn der Fußball auf dem Rasen rollt
Es auf den Rängen laut erschallt

Refrain

Wir gehen am Sonntag Nachmittag
Zu unserer Westfalia
Die liebe Sonne freundlich lacht
Für unsere Westfalia
Wenn es am alten Schlosse kracht
Dann schießt die Westfalia
Und alles singt dann laut im Chor
Westfalia noch ein Tor

3. Strophe

An der Ritterfeste fallen heute Tore
Durch Granaten im Fußballstadion
Auf den Rängen klingen Lieder in Folklore
Und 11 Freunde haben ihren Lohn
Wenn der Fußball auf dem Rasen rollt
Es auf den Rängen laut erschallt

Refrain

Wir gehen am Sonntag Nachmittag
Zu unserer Westfalia
Die liebe Sonne freundlich lacht
Für unsere Westfalia
Wenn es am alten Schlosse kracht
Dann schießt die Westfalia
Und alles singt dann laut im Chor

Westfalia noch ein Tor

Westfalia noch ein Toooooooor

 

Aktion "Zum Blauen Block" beim Heimspiel gegen Schermbeck
 

16.09.2008

+++ Comedian Helmut Sanftenschneider singt gemeinsam mit 400 Fans im Fan-Block seinen Hit „Gerne in Herne“+++ Wieder TV-Kameras dabei +++ Aktion „zum blauen Block“ startet am 21.09. ab 14.00 Uhr zum Heimspiel gegen SV Schermbeck +++ Stehplatztribüne in Höhe der Mittellinie wird zum Treffpunkt +++

„Ich leb so gern, ich leb so gern in Herne“ diese und weitere Zeilen singt der deutschlandweit bekannte Spezialist in Sachen Comedy Helmut Sanftenschneider eigentlich immer nur gemeinsam mit seinem Publikum. Nun plant der SC Westfalia Herne gemeinsam mit Sanftenscheider eine PR-Aktion der Sonderklasse. „Ja, ich werde im Herner Fan-Block mit den Fans singen“, so der Comedian erfreut.

Vorab erhalten natürlich alle den Text und es wird natürlich auch eine nicht ganz ernst gemeinte Probe geben. Übrigens taucht in Helmut Sanftenschneider´s humoristischem Herne-Song auch der Name der Westfalia auf. Grund genug für ein gemeinsames Ständchen. Helmut Sanftenschneider, der unter anderem bekannt wurde, als er gemeinsam mit Star-Comedian Johann König auf Deutschland-Tour war, ist ein Allrounder. Als seriöser Moderator, kreativer Musiker und in seinem absoluten Fachgebiet als Comedian ist er regelmäßig in TV und Hörfunk zu sehen und zu hören. Einen Teil seiner Vielseitigkeit und seiner Spontaneität wird an diesem Tag sicherlich unter Beweis stellen.

Für die Lockerung der Lippen und für die Ölung der Stimmen wird ab 14.00 Uhr mit Freigetränken nachgeholfen. Der gemeinsame gesangliche Vortrag wird natürlich mit der Kamera mitgeschnitten und an zwei interessierte Fernsehsender zur Ausstrahlung weitergereicht. Treffpunkt ist die Stehgrade in Höhe der Mittellinie, natürlich mit übergestreiftem SCW-Kult-Shirt in blau oder weiß.

Wer noch dabei sein will, der kann in der nächsten Woche jeweils am Dienstag und Freitag ab 19.00 Uhr ein Kult-T-Shirt im blauen Container am Stadion erwerben. Der Preis beträgt 10,00 Euro. „Wir rechnen mit mindestens 400 in unserem Extra-Block“, so Jörg Horstmann einer der Organisatoren. Wer schon einmal den Song vorab hören möchte oder mehr über Helmut Sanftenschneider erfahren möchte der kann unter www.sanftenschneider.de im Internet nachsehen.

 

"Schalkes Verlegensheitself ohne jede Linie"
 

01.09.2008

Genau heute vor 50 Jahren, am Montag, 1. September 1958 berichtete die Fußballzeitschrift "Der Fußball Sport" über eine Sensation in der damaligen höchsten Spielklasse, der Oberliga West: Die junge Truppe des SC Westfalia 04 trat auswärts beim amtierenden Deutschen Meister FC Schalke 04 an. Am Ende stand ein sensationeller 3:0-Sieg zu Buche:

Um eine größere (besser lesbare) Version zu bekommen, klicken Sie auf die Datei!
 

5. SCW-Fan-Talk am FR, 5. September in den Ritter-Stuben
 

01.09.2008

+++ Moderator Andreas Wehnes lädt zum 5. SCW Fan-Talk in die traditionsreichen Ritterstuben +++ u.a. Ex-Profi und Neuverpflichtung Rene Lewejohann im Interview +++ Kegeln und Karaoke sollen den Vereinsgedanken beschwören +++

Der gelungene Start in die neu formierte NRW-Liga ist geschafft. Zwei Spiele, zwei Siege und die Tabellenführung könnten jeden Fußballfan zufrieden stimmen. Der Herner Fußballfan, speziell der SCW´ler tickt anders. Man ist neugierig, kritisch und interessiert, will mehr wissen und mitreden oder auch ein wenig an Entscheidungen mitwirken. Genau dafür hat sich in Herne bei der Westfalia der regelmäßige SCW-Fan-Talk etabliert – sozusagen von Fans, für Fans. Zum letzten Termin im Februar versammelten sich zum vierten Talk sage und schreibe rund 150 Interessierte.

Diesmal findet die Veranstaltung am
Freitag 05. September ab 19.30 Uhr in einem traditionsreichen Umfeld statt. Die Organisatoren Andreas Wehnes und Marcel Witzke laden in den großen Saal der Gaststätte Ritterstuben auf der Kaiserstr.104 in Herne-Baukau. Fast dreißig Jahre waren die Ritterstuben, damals unter der Leitung von SCW-Aktivist Georg Ortmann, die uneingeschränkte Vereins- und Mannschaftskneipe der Westfalia. Diese Tradition will man nun wieder aufleben lassen. „Grade zur Jubiläumssaison 2008/2009 zur westdeutschen Meisterschaft von 1959 wollen wir den alten Mythos beschwören“ so Marcel Witzke.

Eingeladen wurde unter anderem der Ehrenpräsident Jürgen Stieneke, der für seine klaren Statements ohne viel Pomade bekannt ist. Weitere Interviewpartner, wie der sportliche Leiter Timur Camci und der Stadion-„Umbauleiter“ Willi Groschel werden den Fans Rede und Antwort stehen. Als besonderen Leckerbissen haben die Aktivisten den Neuzugang Rene Lewejohann, einen Ex-Regionalliga-Spieler zum Interview geladen. Der Super-Coup und deren Entstehungsgeschichte, sowie Lewejohann´s persönliche Ziele beim SCW dürfte viele Anhänger neugierig machen. Wehnes freut sich, er ist Fan, er ist authentisch, kein Showmacher und genau das macht ihn als Moderator unbestechlich gut. „Alle Fragen kommen auf den Tisch, Kritik, ja bitte, wenn sie sachlich formuliert wird“, so der Macher.

Wirt und Pächter Manfred Krug ist begeistert und spendiert für diesen Abend extra ein kleines Buffet und stellt sogar im Anschluss seine Kegelbahn zur freien Verfügung bereit. Karaoke-Singen ist zudem auch geplant und so kann der Abend in jeder Hinsicht nur ein Erfolg werden, wenn SCW-Spieler mit Fans gemeinsam auf der Kegelbahn „alle Neune“ krachen lassen oder herzzerreißender Gesangs-Duette durch Herne-Baukau hallen. Der Eintritt ist frei. Fragen an die Interview-Gäste können bereits vorab unter DerHerner75@arcor.de gestellt werden oder anonym am Talk-Abend schriftlich verfasst werden.

Das neue NRW-Liga TV-Format „Halbzeit Spezial“ mit Kult-Moderator Uli Potofski wurde zu diesem außergewöhnlichen Abend auch eingeladen.

Hier gehts direkt zu den RITTERSTUBEN
 

NRW-Liga-Tippspiel online!
 

12.08.2008

Hier gehts zum NRW-Liga-TippspielAm 15.08.2008 startet die neue und mit viel Spannung erwartete NRW-Liga in ihre erste Saison! Grund genug eine Tipprunde zu starten bei der alle Kiebitze der einzelnen Vereine ihr Fachwissen unter Beweis stellen können!

Des Weiteren kann man u.a. im Forum noch die ein oder andere Diskussion führen oder einfach mal den letzten Spieltag Revue passieren lassen. Die Tipprunde findet ihr ab sofort hier !

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos!

Es wäre schön, wenn möglichst viele Fans
aller NRW-Liga-Clubs mitspielen würden! Spielleiter Daniel hofft auf eine spannende Saison, sowohl auf dem Rasen als auch in der NRW-Liga-Tippgemeinschaft.
 

SCW gegen VfB Hüls am SO, 17.8. auf 18:00 Uhr verlegt
 

08.08.2008

Das erste Spiel des SCW in der NRW-Liga 2008/09 ist im Einvernehmen mit der Gastmannschaft auf 18:00 Uhr verlegt worden. So haben beispielsweise auch aktive Fußballer anderer Vereine die Gelegenheit sich das erste Heimspiel des SC Westfalia gegen den Nachbarn vom VfB Hüls am Schloss anzusehen.

"Wir wollten der Konkurrenz durch die Spiele zur üblichen Anstoßzeit um 15 Uhr aus dem Weg gehen und so auch den Fans anderer Mannschaften ermöglichen, zu uns zu kommen. Wir denken schon, dass wir so einige Zuschauer mehr bei uns begrüßen können", so Trainer Christoph Schlebach.

Auch das zweite Spiel des SCW beim MSV Duisburg II wird verlegt: Der SCW tritt nun einen Tag früher, bereits am Samstag, 23. August um 15:00 Uhr, bei der Reserve des Zweitligisten an. Spielort ist das Stadion an der Westender Strasse.

Vorankündigung: Auch die Auswärtsspiele in Wattenscheid (14.09.) und bei Fortuna Köln (30.11.) sollen vorgezogen werden. Der SCW tritt bei der SG Wattenscheid bereits am Freitag, 12.09. an und beim SC Fortuna Köln am Samstag, 29. November. Genaueres wird dann nach Bestätigung durch den Verband hier veröffentlicht.
 

VfL Bochum empfängt OFI Kreta im Stadion am Schloss
 

22.07.2008

Bundesligist VfL Bochum bestreitet am Mittwoch, 23. Juli ein Vorbereitungsspiel im Stadion am Schloss Strünkede. Gegner ist der griechische Erstligist OFI Kreta. Der Anstoß erfolgt um 19:00 Uhr.

Mehr Infos hier
 

NRW-Liga: SCW startet mit Heimspiel gegen VfB Hüls
 

11.07.2008

Der Spielplan der neuen NRW-Liga ist raus! Der SC Westfalia startet mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger VfB Hüls. Am zweiten Spieltag muss der SCW auswärts beim MSV Duisburg II antreten. Hier die ersten beiden Spieltage:

1. Spieltag:

Sonntag, 17. August, 15.00 Uhr
.

Westf. Herne - VfB Hüls  18:00 Uhr
Bonner SC - Wattenscheid
Delbrücker SC - SV Schermbeck
ETB SW Essen - Bielefeld II
FC Gütersloh - Hammer SpVg
Fort. Köln - F. D‘dorf II
G. Dattenfeld - Al. Aachen II
Oestrich-Is. - SF Siegen
RW Essen II - MSV D‘burg II

spielfrei: SSVg. Velbert


2. Spieltag:

Sonntag, 24. August, 15.00 Uhr

Al. Aachen II - Fort. Köln
Bielefeld II - RW Essen II
Hammer SpVg - Oestrich-Is.
MSV D‘burg II -
Westf. Herne  SA, 23.8., 15:00 Uhr
SF Siegen - ETB SW Essen
SSVg. Velbert - Delbrücker SC
SV Schermbeck - Bonner SC
VfB Hüls - G. Dattenfeld
Wattenscheid - FC Gütersloh

spielfrei: Fortuna Düsseldorf II


kompletter Spielplan
 

„Prêt-a-porter“ im Stadion - Teamvorstellung am FR, 18. Juli
 

11.07.2008

+++ „Prêt-a-porter“ im Stadion am Schloss +++ Mannschaftsvorstellung am Freitag den 18.07. ab 17.30 Uhr +++ Auftakt im SCW-Stadion: Pokalendspiel auf Kreisebene am SA, 19.07 gegen SV Fortuna Herne - Anstoß 18.00 Uhr +++ Damenfußball Fortuna Herne vs DSC Armina Bielefeld im Vorprogramm bereits um 15.30 Uhr +++

Was das „Prêt-a-porter“ für die Modewelt ist, dass ist die Mannschaftsvorstellung beim NRW-Ligisten SC Westfalia 04 Herne. Schaulaufen ist angesagt – gut gebaute und durchtrainierte Körper, junge starke Männer, erfahrene Recken und ein neues Trainergespann werden angeboten und dazu natürlich auch Getränke und Gegrilltes. Am Freitag den 18.07. ab 17.30 Uhr wird in gemütlicher Atmosphäre die erste und zweite Mannschaft des SC Westfalia 04 Herne im Stadion vorgestellt.

Die meiste Aufmerksamkeit dürften aber Neu-Trainer Christoph Schlebach und Co-Trainer Frank Plewka bekommen. Neue Methoden, neue Philosophie und ein neues Spielsystem dürften Fußballinteressierte, sowie SCW-Anhänger neugierig machen. Für Rede und Antwort werden natürlich alle Akteure zum Zuge kommen. „Für die Vorstellung der einzelnen Spieler haben wir uns diesmal etwas besonderes einfallen lassen“, macht SCW-Promoter Bernd Faust neugierig.

Bereits das erste öffentliche Training am vergangenen Montag hatte es in sich. Schätzungsweise hundert Neugierige hatten der ersten gemeinsamen Trainingseinheit unter dem neuen Trainergespann Christoph Schlebach und Co-Trainer Frank Plewka beigewohnt.
Ehrenpräsident Jürgen Stieneke ist stolz auf den derzeitigen Kader. Niemals zuvor sind so wenige Spieler zu anderen Vereinen gewechselt. Alle Leistungsträger sind dem SCW erhalten geblieben und man hat darüber hinaus noch weitere spielstarke Verstärkungen verpflichtet.
SCW-Spieler Michael Baum bringt es auf den Punkt: „Ein enorm starker Kader gespickt mit erfahrenen Spielern und mit jungen erfolgshungrigen Talenten“.

Am Tage nach der Mannschaftsvorstellung, also am Samstag den 19.07., gibt es schon ein erstes „Leckerchen“ für den heimischen Fußballfan. Der SV Fortuna 31 Herne wird im Krombacher-Pokalendspiel auf Kreisebene am Stadion am Schloss zu Gast sein und wird den neuen SCW-Kader auf allen Ebenen testen. Das Spiel wird um 18.00 Uhr angestoßen. Wer mehr Fußball braucht, der bekommt an diesem Samstag alles was Herz und Auge begehren. Damenfußball auf hohem Niveau wird erwartet. Die Damenmannschaft der Fortuna wird gegen die Damen des DSC Arminia Bielefeld antreten und dem endlich deutschlandweit etablierten Damenfußball sicherlich alle Ehre machen. Der Anstoß erfolgt bereits um 15.30 Uhr, die Gesamtveranstaltung kostet 5 Euro Eintritt.

 

"Wer hat an dem Mast gesägt?" - SCW-Fahnenmast geklaut
 

04.07.2008

+++ Dreiste Diebe stehlen in der Nacht zum Mittwoch einen acht Meter langen Fahnenmast des SCW aus dem Eingangsbereich +++ Verein stellt für die Ergreifung der Täter und/oder für die Beschaffung des Fahnenmastes eine Belohnung von 200 Euro in Aussicht +++
 
Deutschlandfahnen wohin man schaute – an Autos, aus Fenster herausragend und an Fahnemasten schmückten die ganze Stadt während der erst vor einer Woche zu Ende gegangenen Europameisterschaft. Ein außergewöhnliches, sowie schönes Stadtbild während der EM 2008. Viele Deutschland-Fans installierten sogar eigens zur EM Fahnenmasten im Vorgarten ihres Hauses oder im Schrebergarten vor ihrer „Datscha“ um ihre Begeisterung für die Nationalmannschaft zu zeigen. Dass der Bedarf an Fahnemasten auch über das Ende der Europameisterschaft hinaus ging, dass mussten am Mittwoch Nachmittag die Verantwortlichen des SCW erschreckend feststellen.
"Wer hat an dem Mast gesägt?"

Die SCW´ler staunten nicht schlecht als man im Eingangsbereich feststellen musste, dass von den drei Fahnenmasten einer komplett fehlte und nur noch eine verwaiste Halterung übrig geblieben war. Die Täter hatten in der Nacht zum Mittwoch unter erheblichen logistischen und technischen Aufwand den Fahnenmast inklusive Fahne abtransportiert und bereits einen weiteren präpariert. „Eine Frechheit“, wie Bernd Faust, SCW-Promoter seiner Empörung Ausdruck verleiht. „Die feigen Diebe sollten sich schämen einen Verein der immer um das finanzielle Überleben kämpfen muss auch noch bestiehlt“, so Faust weiter.

Der Verein erstattete bereits Anzeige und stellt für sachdienliche Hinweise oder für die Beschaffung des gestohlenen Mastes eine Belohnung von 200 Euro in Aussicht. „Die Täter haben nun ein Problem“, stellt Faust fest. „Die Täter haben mit ihrem Diebstahl den ersten Pass gespielt, wir haben den Ball aufgenommen und mit der Belohnung zurückgespielt, jetzt sind die Diebe wieder am Zuge“. „Einen acht Meter langen Fahnenmast kann man nicht auf Taschengröße zusammenklappen - wer also in den letzten Tagen einen auffällig großen Fahnemast installiert hat oder beim Altmetall-Händler vorspricht wird zwangläufig auffallen“, stellt SCW-Fan, Jörg Thauern fest.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Herne Polizei unter der Tel.-Nr. 950-0. Alle Hinweise werden natürlich Diskret behandelt.
 

Archiv:
NEWS 2007/08
NEWS 2006/07

NEWS 2005/06
 

 

 

© SC Westfalia 04 Herne e.V. 2009